Produkt: Feuerwehr-Magazin 6/2019
Feuerwehr-Magazin 6/2019
Digitalfunk+++Feuerwehr Norden: Umwelt LF+++Uni Paderborn forscht+++Schwimmende Feuerwehrschule+++Freiwillige Feuerwehr Donzdorf+++Ausbildung: Feuerwehr Hamburg
HLF gegen Baum – Einsatzkraft eingeklemmt

Auf Übungsfahrt: Feuerwehrleute müssen eigenen Kameraden retten

Karlsbad (BW) – Ein schlimmer Unfall hat Samstagnachmittag eine Übungsfahrt der Freiwilligen Feuerwehr Karlsbad-Langensteinbach (Kreis Karlsruhe) vorzeitig beendet. Dabei wurde ein 51-jähriger Kamerad schwer verletzt.

Auf einer Übungsfahrt kracht ein HLF gegen einen Baum. Ein 51-jähriger Feuerwehrmann verletzt sich schwer. (Bild: © Aaron Klewer / Blaulichtreporter Karlsruhe)

Das Hilfeleistungs-Löschfahrzeug (HLF) krachte frontal gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls klemmte der 51-jährige Beifahrer in der Fahrerkabine fest. Trotz der Ausnahmesituation reagierten die Kräfte sofort und befreiten ihren Kameraden aus dem Fahrzeugwrack. Alarmierte Rettungsdienstkräfte transportierten den Mann wenig später in ein Krankenhaus.

Zuvor hatte der Maschinist auf einer Kreisstraße die Kontrolle über das HLF verloren: In einer Linkskurve kam er von der Straße ab und geriet ins Schleudern. Der Gegenlenkversuch scheiterte.

Die übrigen sieben Feuerwehrleute im Fahrzeug blieben unverletzt. Mehrere Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber eilten zur Einsatzstelle.

Lies das Feuerwehr-Magazin als Print-Heft im Abo und verpasse keine Ausgabe.

Produkt: Feuerwehr-Magazin 6/2019
Feuerwehr-Magazin 6/2019
Digitalfunk+++Feuerwehr Norden: Umwelt LF+++Uni Paderborn forscht+++Schwimmende Feuerwehrschule+++Freiwillige Feuerwehr Donzdorf+++Ausbildung: Feuerwehr Hamburg

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Dem verunfallten Kameraden wünsche ich eine schnelle und vollständige Genesung,und allen Kameraden eine gesunde Rückkehr von den Einsätzen !!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Ich wünsche dem Kamerad schnelle vollständige Genesung !

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Wünsche allen Beteiligten Kameraden gute Besserung.
    Und viel Kraft alles zu verarbeiten.
    Wünsche uns allen alle Zeit eine Gesunde Rückkehr zu unseren Familien.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Hallo Christopher,

    Danke für den Hinweis, haben wir korrigiert.

    Viele Grüße,
    Olaf Preuschoff

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Der Unfallort und auch die Feuerwehr um die es geht befindet sich in “Karlsbad“ nicht in Karlsbach

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren