Ein neuer Iveco in Glashütten

Glashütten (BY) – Ein HLF 20/16 konnte die FF Glashütten im Landkreis Bayreuth in Dienst stellen. Der 300 PS starke Iveco 140 E 30 mit einem AluFire 3-Aufbau ist das neue Ersteinsatzfahrzeug der Wehr.

Das HLF der FF Glashütten von Iveco Magirus. Foto: Alexander Müller2.000 Liter Wasser und 200 Liter Schaummittel sind in den beiden Tanks des Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs gelagert. Das Schaummittel kann über das automatische Zumischsystem Caddisys 1600 zugemischt werden. Auf dem Dach ist ein Monitor montiert, der eine maximale Wurfleistung von 2.000 l/min hat. Zur Beladung gehört ein hydraulischer Rettungssatz von Lukas mit Schere S510 und Spreizer SP310. Drei Rettungszylinder sowie ein Kombizylinder sind ebenfalls an Bord. Weiter gehören noch Hebekissen, Trennschleifer, Mehrzweckzug, Rettungsbühne für Lkw-Unfälle, Säbelsäge sowie eine elektrische Winde mit einer Zugleistung von 17 kN zur Ausrüstung. Da die Wehr auch in den Gefahrgutzug des Landkreises mit eingebunden ist, sind auf dem HLF zudem ein Gasspürgerät sowie ein Ex-Ox-Meter vorhanden.

Ein Kommentar zu “Ein neuer Iveco in Glashütten”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: