Produkt: Sonderheft: Fahrzeuge Spezial 2017
Sonderheft: Fahrzeuge Spezial 2017
Alles, was Sie über Feuerwehr-Fahrzeuge wissen müssen – dieses 132 Seiten starke Sonderheft liefert Antworten!
Niedriges LF 10 von Schlingmann auf MAN TGL 12.250

Limbo für das Löschfahrzeug

Lebach (SL) – „Neues Löschgruppenfahrzeug zu groß“, überschrieb die Feuerwehr Lebach (Kreis Saarlouis) einen Facebook-Post kurz nach der Übernahme des Löschgruppenfahrzeuges (LF) 10 für den Löschbezirk (LBZ) Steinbach. „Als das neue LF 10 – ein MAN TGL 12.250 4×2 mit Schlingmann-Aufbau – an seinem zukünftigen Standort eintraf, mussten die Kameraden mit Erschrecken feststellen, dass das 2,85 m hohe Fahrzeug nicht in die Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses eingefahren werden kann“, so die Feuerwehr in ihrer Pressemitteilung.

Wenig Luft nach oben bleibt zwischen dem Dach des LF 10 und der Fahrzeughalle des Steinbacher Feuerwehrhauses beim Ausrücken. Dabei täuscht diese Ansicht schon fast etwas, denn der Torsturz ist noch etwas höher als die Fahrzeughalle selbst. Grund sind innen verlaufende Träger und Rohre, wodurch der Raum nur 3 m in der Höhe misst. Foto: Benkert

Als Lösung des Problems, so berichtet die Wehr, wurden vorläufig Blaulichter und die Martinhorn-Anlage demontiert, um die notwendigen Zentimeter zu gewinnen. Eine unvorstellbare Geschichte! Doch was ist dran an der Meldung vom nagelneuen LF 10, das nicht in die Fahrzeughalle hineinpasste? „Nichts ist dran, alles nur erfunden“, winkt Steinbachs Löschbezirksführer Markus Lambert. Doch eng ist es wirklich in der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses unter der Steinbacher Grundschule. Deswegen darf in der Halle auch nur der Maschinist in das LF 10 einsteigen. Der Rest der Mannschaft folgt vor dem Tor.

Anzeige

Was die Feuerwehr an ihrem LF 10 alles verändern ließ, damit es letztendlich doch in die Halle passte, lest Ihr in Ausgabe 9 des Feuerwehr-Magazins, die Ihr versandkostenfrei bei uns bestellen könnt.

Produkt: Download Feuerwehr Uelzen
Download Feuerwehr Uelzen
Schwerpunkt Eigenständigkeit: Feuerwehr Uelzen im Portrait.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.