HLF 20 | MAN TGM 13.290 4x4/Magirus

Zum ersten Mal ein neues Fahrzeug

Gutenstetten (BY) – Ein neues Fahrzeug ist für jede Feuerwehr etwas Besonderes. Bei der Feuerwehr in der 1.300-Einwohner-Gemeinde im Landkreis Neustadt Aisch/Bad Windsheim gibt es aber einen Fakt, der das neue Löschfahrzeug in der Geschichte der Wehr wirklich einmalig macht: Das HLF 20 ist das erste Fahrzeug, das nagelneu beschafft wurde.

Magirus lieferte das HLF 20 auf MAN TGM 13.290 4×4 BL an die FF Gutenstetten. Es ist das erste Neufahrzeug in der Geschichte der Feuerwehr. (Bild: A. Müller)

Alle bisherigen Fahrzeug kamen gebraucht oder nach einem Umbau in ihrem „Zweiten Leben“ an den Rand des Steigerwaldes. Zuletzt war es ein Ford Transit, der zum Mehrzweckfahrzeug umgebaut wurde, und ein Staffellöschfahrzeug (StLF) 10/6, bei dem Thoma einen neuen Aufbau auf ein gebrauchtes Fahrgestell gesetzt hatte. Dieses Fahrzeug wurde jetzt an die Feuerwehr im Ortsteil Bergtheim weitergegeben.

Anzeige

Feuerwehrmann Sam Brotdose
Das perfekte Geschenk: Diese Brotdose im Feuerwehrmann Sam-Look lässt jedes Kinderherz höher schlagen.
4,99 €
AGB

Im Feuerwehrhaus Gutenstetten steht nun ein fabrikneues HLF 20. Fahrgestell ist ein MAN TGM 13.290 4×4 BL FW mit Allradantrieb, Automatikgetriebe und Magirus-Aufbau. Die zulässige Gesamtmasse beträgt 16.000 Kilogramm. Neu für die Aktiven der Wehr war nicht nur das Fahrzeug, sondern auch die darauf verlasteten hydraulischen Rettungsgeräte. Diese wurden bisher durch benachbarte Feuerwehren zum Einsatz gebracht. Dementsprechend umfangreich war auch der Schulungs- und Übungsaufwand. „In der Hochphase der Pandemie eine zusätzliche Herausförderung“, weiß der Kommandant der Feuerwehr Gutenstetten zu berichten. Spreizer SP 777 E2, Schere S 777 E2, und die Rettungszylinder R 410 E2 und R 422 E2, alle von der Firma Lukas, haben ihren Platz in Geräteraum 1. Weiter gehören drei Stab-Fast, vier Stab-Pack, zwei Hebekissen, Säbelsäge, Wassersauger mit Zubehör, Lüfter, Tauchpumpe, Rettungsplattform und ein Sprungpolster mit zur Beladung.

Zur Ausstattung gehören zwei Ein-Personen-Haspeln sowie hydraulische Rettungsgeräte von Lukas. (Bild: A. Müller)

In den beiden Tanks ist Platz für 2.000 Liter Wasser und 200 Liter Schaummittel. Dem Wasser beigefügt wird das Schaummittel mit einer Schaumzumischung Magirus CaddiSys 30. Der pneumatische Lichtmast ist mit acht 24-Volt-LED-Scheinwerfer bestückt. Am Heck führt das HLF zwei Ein-Personen-Haspeln mit: eine mit B-Schläuchen bestückt, die andere mit Gerätschaften zur Verkehrsabsicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.