Ziegler stellt dieselelektrisches FLF vor

Die Z-Class 6×6 mit Hybridantrieb

Giengen (BW) – Nur kurz nach der Weltpremiere der ersten beiden neuen FLF Z8 stellt Ziegler einen weiteren Meilenstein im Bereich der Flughafenlöschfahrzeuge vor: den ersten Z6 mit hybridem Antriebskonzept. Neben Z4, Z6 und Z8 hat das Giengener Unternehmen damit einen weiteren Vertreter der neuen Z-Class im Programm. Seit der Markteinführung der neuen Baureihe wurden bereits über 20 Einheiten verkauft. Die neusten Modelle – die beiden Z8 am Flughafen Münster Osnabrück – zeigen wir in der Ausgabe 7/2022 ausführlich.

In Zusammenarbeit mit dem Fahrgestellhersteller Titan sowie mit nationalen und internationalen Flughäfen entwickelte Ziegler jetzt den neuen Z6 Hybrid. Dabei kommen wie in den dieselgetriebenen Varianten der Z-Class wieder Scania-Serienkomponenten zum Einsatz, um – so der Hersteller – einen zuverlässigen Betrieb bereits in der ersten Testphase gewährleisten zu können.

Anzeige

Der Ziegler Z6 Hybrid soll im Normalfall rein elektrisch unterwegs sein. Diese Schnittzeichnung zeigt den elektrischen Antriebsstrang. (Bild: Ziegler)
Merkhilfen für Feuerwehr und Rettungsdienst
Was haben GAMS, AUTO, WOLKE, MELDEN, 4S, H’s + HITS und das ABCDE-Schema gemeinsam? Dahinter stecken extrem effiziente Merkregeln, Akronyme, Eselsbrücken … es gibt viele Namen für diese praktischen Merkhilfen.
19,99 €
AGB

Der neue Z6 Hybrid kann je nach Anforderung auf drei unterschiedliche Arten angetrieben werden. Im Regelfall soll das FLF rein elektrisch auf dem Flugfeld unterwegs sein – etwa bei Kontroll- oder anderen Dienstfahrten. Eine entsprechende Reichweite soll es sogar ermöglichen, dass je nach Fahrprofil über 80 Prozent der Fahrten elektrisch bewerkstelligt werden können.

Bei einer Einsatzfahrt schaltet die Motorelektronik Diesel- und Elektroantrieb zusammen. Somit steht die volle Leistung zur Verfügung. (Bild: Ziegler)

Im Einsatzfall soll der Z6 Hybrid seine Vorteile vollends ausspielen. Elektro- und Verbrennungsmotor beschleunigen das bis zu 39 Tonnen schwere Fahrzeug auf seine Höchstgeschwindigkeit. Hier liegen die Werte auf dem Niveau eines 8×8-Fahrgestells mit Dieselantrieb.

Dieses Schnittbild zeigt den Antriebsstrang vom konventionellen Dieselmotor. (Bild: Ziegler)

Sollte einmal die Batterie geladen werden müssen, so steht wie gewohnt die volle Antriebsleistung des Dieselmotors eines konventionellen Z6 zur Verfügung. Sollte die Leistung des Elektromotors nicht zur Verfügung stehen, werden trotzdem alle normativen Anforderungen erfüllt.

Feldtest mit der Werkfeuerwehr Flughafen Fraport

Um den Z6 Hybrid neben der üblichen intensiven Erprobung durch Ziegler weiter auf Herz und Nieren zu testen, wird ein Prototyp des Fahrzeugs ab 2023 auf dem Frankfurter Flughafen Fraport im Einsatz sein. Hierbei geht es unter anderem um die Erprobung der Einsatztauglichkeit, des elektrischen Antriebsstrangs und die Aufnahme von vielfältigen Messdaten zur Optimierung der technischen Auslegung und des Betriebskonzepts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.