Transportlösung für unwegsames Gelände

Der Wolf als Lastentier

Dresden – Wenn lange Strecken in unwegsamem Gelände zurückgelegt werden müssen, kann der Transport von schweren Lasten und Ausrüstung zu einer echten Herausforderung werden. Magirus stellte dazu auf der Florian in Dresden die taktische Logistikplattform Wolf C1 vor. Das Wechselbrückensystem mit Airline-Schienen ist uneingeschränkt mit gängiger Ausrüstung kompatibel oder kann für spezielle Einsatzzwecke individuell ausgerüstet werden.

Auf der Fachmesse Florian in Dresden stellte Magirus seinen Transport- und Logistikroboter Wolf C1 vor. (Bild: rampant.pictures)

Nachdem in 2022 bereits der erste taktische Einsatzroboter Wolf R1 an eine Feuerwehr übergeben werden konnte, hat Magirus jetzt eine Variante dieses kettengetriebenen Einsatzmittels vorgestellt. Der Wolf C1 ist ein flexibler, unterstützender Transport- und Logistikroboter. Die einfach zu bedienende Hubtischkonstruktion gewährleistet ein simples Anheben und Aufnehmen verschiedener Lasten. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von reinen Transportaufgaben über die Funktion als mobiler Beleuchtungsmast oder als manueller Großwerfer bis hin zur Unterstützung bei der Schlauchverlegung.

Anzeige

Feuerwear Meldertasche Roger 1
Roger von Feuerwear: Meldertasche aus Feuerwehrschlauch Die robuste Feuerwear Meldertasche Roger wird im gängigen Format – 9 x 5,7 x 2,5 cm (H x B x T) – geliefert.
39,00 €
AGB

Auch bei der Menschenrettung ist der Wolf C1 einsetzbar, weil er mit seinem gefederten Fahrwerk und dem Aufbau einer Schleifkorbtrage Verletzte sicher und schonend befördern kann. Seine Steuerung erfolgt über eine Funkfernbedienung oder eine Magirus VCU (Vehicle Control Unit, Fahrzeugkontrolleinheit). Der Magirus Wolf C1 ist als professioneller Logistikpartner mit einer Anhängerkupplung ausgestattet und verfügt mit seiner Antriebsleistung von 15 kW über eine enorme Zugkraft. Mit der Integration einer Follow Me Funktion folgt er ohne zusätzliche Steuerfunktion Feuerwehrleuten und kann durch Handzeichen verschiedene Aufgaben ausführen. Im Wechselspiel mit dem Wolf R1 ist dies besonders effizient, da er auch diesem bei Bedarf folgt und so durch Material-Nachschub unterstützen kann. Mit einem Lithium-Ionen-Akku (100 Volt, 838 kWh) beträgt seine Einsatzdauer bis zu 8 h. Ein nahezu unterbrechungsfreier Einsatz ist gewährleistet, da ein unkomplizierter Akkutausch vor Ort möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.