Ungewöhnlicher Umbau

Aus Seenotrettungskreuzer wird Feuerlöschboot

Rostock (MV) – Die Berufsfeuerwehr Rostock suchte Ersatz für ein über 30 Jahre altes Feuerlöschboot. Es sollte seetauglich, vielseitig und leistungsfähig sein. Für diese Anforderungen fand die BF eine kostengünstige und bislang einmalige Lösung.

Seenotrettungskreuzer "Vormann Steffens"
Vor dem Umbau zum Feuerlöschboot: Seenotrettungskeuzer (SRK) „Vormann Steffens“ der 27,5-Meter-Klasse mit offenem oberen Fahrstand. (Bild: Manuel Miserok)

Statt ein neues FLB zu kaufen, ließ sie den ehemaligen Seenotrettungskreuzer “Vormann Steffens” der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) bei der Rostocker Schiffswerft Tamsen Maritim umbauen.

Feuerlöschboot "Albert Wegener"
Nach dem Umbau: Das neue Rostocker Feuerlöschboot „Albert Wegener“ mit geschlossenem Brückendeck. (Bild: Manuel Miserok)

Am 4. August 2018 wurde das neue Feuerlöschboot auf den Namen „Albert Wegener“ getauft. Der Schiffsname wurde per Leserumfrage in einer regionalen Tageszeitung ermittelt. Er erinnert an Brandinspektor Albert Wegener, der Leiter der Rostocker BF vom Gründungsjahr 1908 bis 1918 war.

Für das Arbeitsboot fiel die Wahl des Namens auf „Peter P.“ Damit wird das Engagement des Werft-Projektleiters, der für die Fertigstellung des neuen Löschbootes zuständig war, gewürdigt.

Einen ausführlichen Bericht zu Umbau und Ausstattung des Feuerlöschboots “Albert Wegener” sowie zum ursprünglichen SRK “Vormann Steffens” findet Ihr im Feuerwehr-Magazin 2/2019. 

>> Hier könnt Ihr das Heft online bestellen. <<

 

 

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Absolut nichtsaussagendes Video.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: