Sammelbeschaffung für einheitliche Technik

Acht neue Drehleitern für den Großraum Trier

Trier (RP) – Acht Feuerwehr-Drehleitern (DLAK 23/12) hat Magirus in den Großraum Trier geliefert. Sie sind das Ergebnis von Sammelausschreibungen, die Feuerwehren der Region unter Federführung der Berufsfeuerwehr Trier haben durchführen lassen. Als Basis dienen Mercedes Atego-Fahrgestelle.

Daimler AG
Acht neue Mercedes-Benz Atego 1529 F mit Magirus-Automatikdrehleitern Typ M32L-AS mit Korb für den Großraum Trier. Foto: Daimler AG

Als Basis der Magirus-Automatik-Drehleitern vom Typ M32L-AS dienen Mercedes Atego 1529 F. In einer Feierstunde wurden nun die DLAK 23/12 den Verbandsgemeinden und Städten Trier, Konz, Saarburg, Schweich, Hermeskeil sowie Bitburg übergeben.

Die Feuerwehrfahrzeuge verfügen über Leitern mit Knicktechnik, die einen flexibleren Einsatz an unübersichtlichen Einsatzstellen ermöglicht. Arbeitshöhe: 32 Meter. Die Knicklänge liegt bei 4,7 m. In den Körben lassen sich 500 kg oder bis zu fünf Personen befördern.

Zur Ausstattung zählen außerdem ein Allison-Automatik-Getriebe und ein S-Fahrerhaus, das um 180 mm verlängert ist. Es ermöglicht die Aufnahme der Magirus-Leiter ohne konstruktive Änderungen am Rohbau der Kabine (keine Dachabsenkung). So kann ein dritter Mann in der Mitte des Fahrerhauses bequem sitzen und die von der Norm vorgegebene Fahrzeug-Gesamthöhe von 3,30 Meter wird eingehalten.

Ein Vorteil der Sammelbeschaffung ist die einheitliche Technik für die Feuerwehren, die in der Region eng zusammenarbeiten.

 

Das Feuerwehr-Magazin-Mini-Abo

Spannende Berichte zu neuen Fahrzeugen veröffentlichen wir auch jeden Monat in unserer Heftausgabe des Feuerwehr-Magazins. Teste das Feuerwehr-Magazin: Du kannst einzelne Ausgaben online versandkostenfrei bestellen oder beispielsweise ein Mini-Abo mit drei Heften abschließen.

>>Hier geht’s zum Mini-Abo!<<

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: