Dienstag, 25. Juli 2017

In Bremerhaven und Bremen fallen die Fahrzeuge aus

29. Dezember 2016 von  

Bremerhaven (HB) – Als die Freiwillige Feuerwehr Bremerhaven-Lehe am Dienstagabend zu einem Feuer in einem Sonnenstudio alarmiert wurde, konnte sie nicht mit ihrem Tanklöschfahrzeug (TLF) 16/25 ausrücken. Es sprang nicht an. Eine besonders brisante Situation, denn die Berufsfeuerwehr war zeitgleich in einem anderen Einsatz gebunden. Doch die BF konnte dort ein Fahrzeug abziehen.

Als die Berufsfeuerwehr nach 6 Minuten eintraf, stand das Solarium bereits lichterloh in Flammen. Die FF Lehe musste mit ihrem Löschfahrzeug (LF-KatS) nachrücken. Feuerwehrdezernent Jörn Hoffmann betonte bezüglich der veralteten Ausstattung der Leher gegenüber der Nordsee Zeitung, dass es so nicht weitergehen dürfe. Das TLF 16/25 ist fast 32 Jahre alt. zudem verfügt die Wehr noch über einen Schlauchwagen (SW) 2000 von Baujahr 1979. Neuestes Fahrzeug ist das 6 Jahre alte LF-KatS, allerdings vom Bund beschafft – nicht von der Stadt Bremerhaven.

TLF_Bremerhaven_Lehejpg

Holger de Vries fotografierte das Leher TLF für bos-fahrzeuge.info.

Nur 50 Kilometer südlich in Bremen-Vegesack sieht es nicht besser aus. Den Bremern ist vor einigen Wochen ihr LF 16/16 ausgefallen. Das Fahrzeug wurde aus dem Fuhrpark der Feuerwehr Bremen ausgesondert. Nun steht den Vegesackern nur noch ihr LF-KatS, ebenfalls vom Bund beschafft, zur Verfügung.

„Wir sprechen hier wahrlich nicht über nicht vorhersehbare Einzelfälle“, betont Marcus Schleef, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes (LFV), gegenüber feuerwehrmagazin.de. „Der Fahrzeugbestand der freiwilligen Feuerwehren in Bremerhaven und Bremen sind in Gefahr – damit ihre Einsatzbereitschaft.“

LF_Bremen_Vegesack

Außer Dienst: LF der FF Vegesack. Foto: Manfred Meyer

Insbesondere in Bremen weise der LFV bereits seit mehr als 15 Jahren auf den Investitionsstau hin. Trotz Zusagen der Politik und eines von der Bürgerschaft beschlossenen Strukturkonzeptes aus dem Jahr 2011 wurden die notwendigen Anschaffungen im Bereich der kommunalen Einsatzfahrzeuge für FF nicht getätigt. „In Bremerhaven muss dringend auch in die Standorte der Feuerwehren Lehe und Wulsdorf investiert werden“, fordert Schleef.

FM_Sonderheft_Fahrzeuge_Spezial_2017

Fahrzeuge Spezial 2017

In unserem neuen Sonderheft Fahrzeuge Spezial 2017 sind auf 132 die aktuellen Normfahrzeuge der deutschen Feuerwehren aufgeführt. Außerdem stellt Olaf Preuschoff in einem Sonderteil die Katastrophenschutz-Fahrzeuge vor.

 

>>Das Sonderheft hier bestellen.

Kommentare

5 Kommentare zu “In Bremerhaven und Bremen fallen die Fahrzeuge aus”
  1. Jens Wrieden sagt:

    Das ist für das Land Bremen mittlerweile nicht ungewöhnlich. Da werden Gelder schon seit Jahren lieber in Brücken, Tunnel oder andere Bauten, die Niemand braucht, investiert. Hauptsache, jeder Ortsamtsleiter setzt sich in seiner Amtszeit ein Denkmal.

  2. Lennard.H sagt:

    Ich sehe das ganz Einfach so die Politiker oder wer das auch immer Entscheiden muss sollte bedenken das wenn die Feuerwehr Ausrücken muss das Menschenleben meist in Gefahr ist also sollte mann Mal Lieber In Neue Einsatz Fahrzeuge investieren für die Freiwiligen Feuerwehren und NICHT in Irgendwelchen Schwimmbäder oder sonstiges Das ist Meine Meinung

  3. Albert Berens sagt:

    Da stellt sich mir die Frage, warum die FF Bremerhaven-Lehe nicht ohnehin mit dem LF-KatS ausrücken konnte? Mit diesem Einsatzwert, davon gehe ich mal aus, hätte die Schadenslage doch beherrscht werden können (Ungeachtet einer ggf. sowieso erforderlichen Nachalarmierung). Dies, unabhängig davon, wer das Fahrzeug bezahlt hat. Es stand doch dort im Feuerwehrgerätehaus und war einsatzbereit, – oder? KG

  4. Uwe Storch sagt:

    Und mal wieder eine Diskussion um veraltete Einsatzfahrzeuge ! Lippenbekenntnisse von Politikern bringen nunmal nichts, denn, wer Tatsachen nicht einsehen will wird auch nichts ändern. So langsam sollte sich aber mal jemand Gedanken machen, ob in solchen Situationen nicht ein Straftatsbestand erfüllt ist. Wenn die Entscheider zur Rechenschaft gezogen werden wird sich vielleicht mal was ändern. Die Priorität „Menschenleben retten“ gegenüber anderer Ausgaben sollte jedem mit auch nur durchschnittlichem Menschenverstand klar sein.
    Natürlich hätte man sinnvollerweise das LF-KatS primär eingesetzt, aber das ändert die besch… Fuhrparksituation auch nicht signifikant.

  5. Jan Möbius sagt:

    Das ist eine sehr traurige Entwicklung. Zumal man zuletzt Eindruck bekam, dass die Feuerwehr im bundesweiten Schnitt deutlich besser gerüstet sind als in den vergangenen Jahren. Hier gibt es deutlichen Nachholbedarf.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>