Freitag, 9. Dezember 2016

Gesucht: Offizielle Feuerwehr-Hymne!

8. Dezember 2014 von  

Bisher gibt es kein offizielles Lied für die Feuerwehr. Das soll sich ändern! Im Vorfeld der Interschutz suchen das Feuerwehr-Magazin und der MM-Musik-Media-Verlag aus Köln gemeinsam nach der „Offiziellen Feuerwehr-Hymne“. Als Preisgeld sind 5.000 Euro ausgeschrieben.

Lieder über die Feuerwehr gibt es viele. Meist handelt es sich dabei aber um Kinderlieder, in denen das richtige Absetzen des Notrufes und das Vorgehen bei Einsätzen beschrieben werden. Und auch einige staatstragende Werke existieren, oder Kompositionen mit pathetisch-schwül­sti­gen Texten. Ja sogar eine Feuerwehr-Hymne gibt es, veröffentlicht 2003 in Bayern. Aber bisher hat es kein Lied, kein Song oder Stück geschafft, die Feuerwehr-Masse langfristig zu begeistern.

Gemeinsam mit den Zeitschriften Gitarre & Bass, Keyboards, Sound & Recor­ding, Sticks und dem Musiker-Portal musikmachen.de des MM-Musik-Media-Verlags sucht das Feuerwehr-Magazin deshalb nach einem Feuerwehrlied mit Kultpotential: sozusagen der „Offiziellen Feuerwehr-Hymne“. Aus diesem Grund trägt der Wettbewerb auch diesen Namen. Das Lied sollte die Arbeit der Feuerwehren beschreiben und vielleicht sogar würdigen.

Inhaltliche Vorgaben gibt es kaum. Ob in Deutsch, Englisch oder einer anderen Sprache gesungen wird, ist egal. Chor, Sänger, Sängerin oder Band – Hauptsache es klingt gut. Die Musikrichtung spielt keine Rolle. Und auch, ob und welche Instrumente eingesetzt werden, müssen einzig die Komponisten entscheiden. Es ginge also sogar ein A-Cappella-Stück. Ja, die Stücke müssen nicht einmal neu komponiert werden. Auch bereits existierende Werke dürfen eingereicht werden.

Fester Bestandteil jedes Feuerwehrfestes oder jedes Zeltlagers sind Musikveranstaltungen oder Disco-Abende. Dafür wünschen sich sehr viele Aktive eine allgemein anerkannte "Offizielle Feuerwehrhymne". Foto: DJF

Fester Bestandteil jedes Feuerwehrfestes oder jedes Zeltlagers sind Musikveranstaltungen oder Disco-Abende. Dafür wünschen sich sehr viele Aktive eine allgemein anerkannte „Offizielle Feuerwehrhymne“. Foto: DJF

Zwei Dinge gilt es aber doch zu beachten: Ein Stück darf maximal 3:00 Minuten lang sein und es muss bis zum 31. Januar 2015 beim Feuerwehr-Magazin eingereicht werden. Die Stücke können entweder auf einem Datenträger (CD-ROM, DVD, Stick) an die Redaktion Feuerwehr-Magazin, Stichwort „Offizielle Feuerwehr-Hymne“, Kurt-Schumacher-Allee 2, 28329 Bremen geschickt werden. Alternativ kann auch an redaktion@feuerwehrmagazin.de eine Mail mit dem Song/Musikstück als Dateianhang (maximal 20 MB) geschickt werden. Jeder Teilnehmer erhält eine Eingangsbestätigung.

Aus allen Einsendungen wählt eine Jury (besetzt mit einem Musiker, einem Komponisten, einem Feuerwehrmann sowie   zwei musik-affinen Journalisten) im Februar die 16 besten Stücke aus. Diese Stücke treten dann im Internet gegenein­ander an: Jeden Tag zwei. Auf feuerwehrmagazin.de und musikmachen.de können die User dann abstimmen, welches Lied eine Runde weiter kommt. Aus 16 Wettbewerbsbeiträgen werden also acht, dann vier, dann zwei. Die Verlierer der beiden Halbfinals treten dann im kleinen Finale um Platz 3 gegeneinander an. Das Finale zwischen den beiden beliebtesten Titeln soll Ende März stattfinden. Das Sieger-Lied darf sich „Offizielle Feuerwehr-Hymne“ nennen.

Insgesamt 5.000 Euro zu gewinnen!

Der Gewinner des Wettbewerbs erhält außerdem ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Der zweite Platz ist mit 1.250 Euro dotiert. Für den dritten Platz gibt es 750 Euro, für den vierten Platz 500 Euro.

Geplant ist, alle 16 Finalisten auf einer CD zusammenzufassen und diese auf der Interschutz zu verkaufen. Von jeder verkauften CD wird ein Euro an Paulinchen e.V., die Initiative für brandverletzte Kinder, gespendet. Ganz wichtig für die Komponisten der Feuerwehr-Stücke: Die Urheberrechte bleiben bei den Künstlern. Mit der Teilnahme am Wettbewerb wird lediglich der Ausspielung zur Siegerermittlung und der Veröffentlichung auf dem Sampler zugestimmt. Vom Verkaufspreis erhalten die Künstler übrigens den üblichen Anteil. Alle weiteren Details können den Wettbewerbsbedingungen (Download siehe unten) entnommen werden.

Fester Bestandteil jedes Feuerwehrfestes oder jedes Zeltlagers sind Musikveranstaltungen oder Disco-Abende. Dafür wünschen sich sehr viele Aktive eine allgemein anerkannte "Offizielle Feuerwehrhymne". Foto: DJF

Fester Bestandteil jedes Feuerwehrfestes oder jedes Zeltlagers sind Musikveranstaltungen oder Disco-Abende. Dafür wünschen sich sehr viele Aktive eine allgemein anerkannte „Offizielle Feuerwehrhymne“. Foto: DJF

Die Fakten zum Wettbewerb:

  • Name: Offizielle Feuerwehr-Hymne
  • Inhalt: Gesucht werden Musikstücke, die die Arbeit der Feuerwehr thematisieren/würdigen
  • Maximale Dauer: 3:00 Minuten
  • Einsendeschluss: 31. Januar 2015
  • Anschrift: Feuerwehr-Magazin, Stichwort „Offizielle Feuerwehr-Hymne“, Kurt-Schumacher-Allee 2, 28329 Bremen, eMail: redaktion@feuerwehrmagazin.de.
  • Preisgeld: 5.000 Euro (1. Platz 2.500 Euro, 2. Platz 1.250 Euro, 3. Platz 750 Euro, 4. Platz 500 Euro).
  • Siegerermittlung: Jury wählt 16 Titel aus. Auf www.feuerwehrmagazin.de und www.musikmachen.de treten im März 2015 dann immer jeweils zwei Lieder gegeneinander an. Die User entscheiden dann, wer eine Runde weiterkommt.
  • Besonderheiten: Urheberrechte bleiben bei den Komponisten; die 16 Finalisten werden auf einem Sampler veröffentlicht. Dieser Sampler soll erstmals auf der Messe Interschutz 2015 in Hannover verkauft werden. Pro verkaufter CD erhält Paulinchen e.V. einen Euro Spende.

DOWNLOAD:

Kommentare

40 Kommentare zu “Gesucht: Offizielle Feuerwehr-Hymne!”
  1. Hartmut Schmidt sagt:

    DAS GANZE SCHEISSHAUS STEHT IN FLAMMEN –
    DAS PISSOIR IST IN GEFAHR –
    WIR SIND DIE MÄNNER MIT DEN SCHLÄUCHEN –
    HURRA DIE FEUERWEHR IST DA!

    Sonst habt Ihr wohl keine Sorgen?

    Bin seit 42 Jahren Miglied in der Feuerwehr, aber so einen Blödsinn habe ich noch nie gehört!

  2. Toni Baumann sagt:

    Warum denn eine neue Feuerwehrhymne suchen?
    Die Feuerwehrhymne der Altneihauser Feiwehrkapelln ist doch praktisch schon eingeführt und hat sich international bereits bewährt, selbst am Ground zero, wo sie zum Gedenken an die im 9/11-Einsatz ums Leben gekommenen Feuerwehrleute gesungen wurde.
    Sie ist für Gesangssolo bis zur großen Heeresblasmusik gleichermaßen gut geeignet.
    Eine Feuerwehrhymne muss sich definitiv nicht für einen Discoabend der Jugendfeuerwehr eignen, sehr wohl aber für ein Fest, ein Jubiläum, eine Ehrung oder Trauerfeier.
    Wer eher was lustiges anhören will, der sollte sich das Feuerwehrlied der Biermösln mal genau anhören:
    http://www.youtube.com/watch?v=pV3juzDBupg

    mit kameradschaftl. Gruß
    Toni

  3. Becker Markus sagt:

    Mal ganz ehrlich: Ich bin jetzt 23 Jahre in der Feuerwehr und muss zuhnehmend feststellen das die Freiwillige Feuerwehr immer mehr zur Partymeile verkommt.
    Feuerwehrhymne, cool wather cellinch und diverse andere Firlefanzen.
    Es gibt wichtigeres zu tun. Z.b. Einheitliche schutzkleidung mal bundesweit ( alle 16 Länder gleich ) einführen. Mitglieder neu werben. Jugendarbeit verbessern. Ehrenamt fördern.
    Wir haben genug trafizionshymen oder Feuerwehrlieder. ( “ in reih und glied ziehn wir daher kammeraden von der Feuerwehr.
    Wenn ich so was lese frage ich mich ob bei den meisten ksmmersfen der Gedanke der Feuerwehr noch im Kopf lebt. Erenamtlich helfen den notleidenden.

    In diesem Sinne
    Gott zur ehr dem nächsten zur wehr.
    M. Becker

  4. Schot Rainer sagt:

    gibt doch ein ganz gutes Lied das die Thematik anspricht und unsere Arbeit würdigt…Von Zwini – „Sirenen in der Nacht“…..
    https://www.youtube.com/watch?v=1eCF3YTnmAw

  5. Adrian Jendritzki sagt:

    Da die Feuerwehrhymne der Altneihauser Feierwehrkapelln nicht alle Feuerwehren aus Deutschland repräsentiert. Das mögen die Kameraden im Süden der Republik mögen aber im rest von DEutschland ist bayrische Blasmusik nicht so beliebt. Natürlich kann man da über Sinn oder Unsinn diskutieren aber es bringt der Feuerwehr Aufmerksamkeit die wir alle gut gebrauchen können.

  6. Sina Lange;SLMusic sagt:

    Hallo,

    ich bin Komponistin & Arrangeurin.

    Ich habe überlegt,ob ich etwas komponiere. Wenn es Zustimmung aber auch Kritik hier gibt, frage ich euch: Welche Richtung würdet ihr den gut und angemessen finden?

    Viele Grüße,
    Sina

  7. Mucki sagt:

    Ich finde es eine ganz tolle Sache, und viele andere Freunde von mir auch! Vielleicht kommt ja mal etwas modernes, oder etwas rockiges. Nicht dieses langweilige Zeug von den alten Männern. Vielleicht macht mal ein junger Musiker etwas tolles!

  8. Zecker sagt:

    Natürlich kann man hier über Sinn und Unsinn diskutieren und natürlich gibt es bestimmt wichtigers bei der Feuerwehr wie eine neue Feuerwehrhymne. Aber es sollte auch der Spaß bei der Feuerwehr und den Kameraden im Vordergrund stehen. Ich persönlich finde dies eine super Sache mal was anders zu machen wie immer nur Dienst nach Vorschrift.

  9. Maik sagt:

    Egal welche Idee, oder Aktion, egal wie witzig, lustig oder spaßig es auch immer gemeint war oder ist, es gibt (und wird es wohl immer geben) Leute die selbst daran was auszusetzten haben und rummosern …
    Promo ist gut, auch und vor allem für die freiwilligen Feuerwehren, die haben nämlich massiv Nachwuchsprobleme! und da kann Aufmerksamkeit nicht schaden!
    Ich finde es richtig gut und wir beteiligen uns auch! Es wird was rockiges, wir sind auch schon fast fertig! 😉

  10. Frau Wick sagt:

    Webseite wird wenn man es ins Website Feld schreibt nicht angezeigt, nur Name verlinkt. Deswegen hier nochmal in Klarschrift.

    http://www.feuerwehrhymne.net/deutsch/frameset/frameset.htm

  11. Penzenstadler Franz sagt:

    Grüß Euch
    Hab Eure Aufforderung zum Wettbewerb gleich anfangs gelesen, aber noch keine Gelegenheit für eine Nachricht gehabt.
    Wollte wie T. Baumann u. A. Jendritzky ebenfalls die Hymne der Altneihausener
    Feierwehrkapelln einreichen.
    Diese wurde wirklich für die Feuerwehrkameraden geschrieben u. gedichtet.
    Weiters ist sie vom Bayerischen Landesfeuerwehrverband anerkannt.
    Baumann weist ja auch auf große offizielle Anlässe hin wo sie schon aufgeführt
    wurde.
    Trotz allem Ansinnen für die notwendige Nachwuchsförderung.
    Eine Hymne darf kein Gaudilied oder Discotitel sein u. werden.
    Da steht die ureigenste Bedeutung der Feuerwehr gegenüber.
    In Bezug Sprache würden dies auch bald die Norddeutschen, Kölner, Sachsen verstehen. Gibt ja auch ein Fremsprachenlexikon. (Bin halt Niederbayer)
    Neben genannten Lied der Oberpfälzer gäbs ja auch noch ein gutes u. schönes Lied der ehemaligen Floriansbuam der BF München (vor ca 20 Jahren)
    – Wenn alles schläft bei Nacht, die Feuewehr die wacht – usw.
    Noch 1 weis ich : Die Feuerwehrpolka der Oberkreiner Musikanten.
    Als übereugter Feuerwehrler (als Jugendwart begonnen, als KBR Dienst beendet)
    finde ich das Vorhaben schon ganz gut.
    Es darf aber eben nicht zu einer Gaudisache verkommen.
    Dafür ist unsere Aufgabe, Dienst am Nächsten zu wertvoll und angesehen.

    Franz Penzenstadler
    KBR a. D.
    94157 Perlesreut

  12. Maik sagt:

    Es ist nunmal nicht jeder 60 + und ein Fan der bayrischen Blasmusik und feiert die „ZDF-Sendung „Wunschkonzert der Volksmusik““.
    Mein Eindruck ist das die Feuerwehr und das Engangement ein klein wenig mehr Schwung vertragen könnte. Nur so ab und zu!
    Auch ein Rap-, Rock- oder Elektro Song passt natürlich nicht zu jedem Anlass, aber er würde die Alterstruktur der Feuerwehrleute etwas mehr wiederspiegeln …

  13. L. Bürger sagt:

    Abgesehen von Sinn oder Unsinn, mal ehrlich was soll der quatsch mit max. 3 Minuten oder 20 MB die meisten „Guten passenden“ Titel wen man den nichts eigenes zu Stande bringt sind viel länger/größer.
    dazu frage ich mich, ok Komponisten kann ich noch relativ nachvollziehen aber wozu braucht man den gleich zwei, wen überhaupt einen Musik Affinie Journalisten meinen Erfahrungen nach sind das auch nur Stümper die ihre geistigen Abfälle entsorgen müssen. Für eine Feuerwehr Hymne die für alle Kameraden und wehren gelten soll ist ein Feuerwehrmann zu wenig aber um noch ein gutes Haar an der sache zu lassen ich finde es
    sehr gut dass der Erlös gemeinnütziger sache zu gute kommt

    Danke das auch ich hiermitmeinen geistigen Durchfall ablassen durfte,
    eure Zeitschrift ist übrigens sehr gut
    Mfg. L.B.

  14. Bovo sagt:

    Unser Betrag ist gestern mit der Post rausgegangen. Für mich persönlich, als ehemaliger Freiwilliger war es wichtig einen ehrlichen Song zu schreiben, der den Alltag und Bemühen der Rettungskräfte unterstreicht. Keine Partyhymne,sondern ehrliche handgemachte Musik. Ein Video ist auch schon mit der Hilfe der Berliner Feuerwehr gedreht worden. Ich würde mich freuen,wenn unser Song,ob er gewinnt oder nicht spielt keine Rolle, den Kameraden gefällt und wenn sich einige von ihnen in dem Song wiederfinden, sich verstanden und bestärkt fühlen. Dieser Song ist für euch.

    Gruß
    -Bovo „retour“

  15. Ralf Müller sagt:

    Also wenn man sich den Leitartikel anschaut stelle ich fest das etwas anderes gesucht wird….
    Schwülstiges , pathetisches oder altbackenes gibts genug.
    Vielleicht ist auch der Aufruf zu einer „Hymne“ in diesen Fall der falsche Ausdruck gewesen?!

    Wie wäre es mit einem Feuerwehrlied das richtig abgeht? Woran die Jungen Leute spaß haben? Hier heißt es alte Zöpfe abschneiden!!!!!
    Die Feuerwehr lebt von der Jugend…. ein alter Kreisbranddirektor geht bestimmt nicht mehr ans Strahlrohr!

    Also nicht so verkrustet denken sondern offen und tolerant für die Jugend sein…
    Ich finde es muss rocken!!!!

    Ralf Müller (HBM)

  16. Nils sagt:

    Bin gespannt auf alle Beiträge!
    Kann man die irgendwo hören oder finden?
    Und retour-rock, euer Link zeigt nichts, nur ne weiße seite, bin auf euer Video gespannt!
    Kann man das irgendwo sehen?
    Hab bei youtube und Facebook nichts gefunden …

  17. Tom von der Band "Die Granaten" sagt:

    Hallo zusammen,

    auch die Band „Die Granaten“ hat einen Vorschlag zur „Offiziellen Feuerwehr-Hymne“ eingereicht.

    Unsere Absicht ist es, die Arbeit der Feuerwehren zu würdigen. Das breite Einsatzspektrum der Feuerwehren soll gezeigt werden in Verbindung mit der ständigen Einsatzbereitschaft über das ganze Jahr hinweg und die Motivation aller Feuerwehrleute, nämlich anderen zu helfen! Da wir teilweise selbst aktiv in der Feuerwehr sind, lagen uns diese Punkte am Herz.
    Diese wichtigen Aspekte in Verbindung mit einem rockigen Sound soll Jung und Alt gleichermaßen gefallen.

    In Anlehnung an die Notrufnummer hatten wir das Tempo 112 BPM gewählt. Sekundär wichtig für uns, aber dennoch erwähnenswert ist die Tatsache, dass dieser Song sogar für die Ermittlung der optimalen Frequenz zur Herzdruckmassage genutzt werden könnte (diese sollte zwischen 100 und 120 BPM liegen).

    Mit dem folgenden Link könnt ihr unseren Titel hören, mitsingen und gerne auch „liken“:
    https://m.youtube.com/watch?v=q0XptFqHlt0

    Gerne könnt ihr uns auch auf Facebook besuchen: http://www.facebook.com/DieGranatenBand

    Wir hoffen, dass Euch der Titel gefällt und wir Eure Unterstützung bekommen, falls wir weiterkommen sollten!

    Im Voraus Euch allen schon vielen Dank!

    Die besten Grüße

    Tom

  18. Stillersein sagt:

    Hallo und guten Abend!

    Ich habe auch einen Song geschrieben und eingereicht.
    http://youtu.be/OAdFXZioS2Y

    Nicht um Werbung für mich zu machen oder eventuelle Preisgelder zu gewinnen. Sondern um die Arbeit der Feuerwehren zu würdigen. Und zwar so, das es auch und grade jüngere Menschen anspricht, sich einfach mal gedanken über die Vielfälltigkeit der Feuerwehrarbeiten zu machen. Ich selber habe eigentlich nicht viel mit der Feuerwehr zu tun, habe mir aber bevor ich das Lied komponiert habe, unzählige Beiträge und Videos, sei es von Bränden oder Unfällen, etc. angesehen und habe versucht ( was mit Sicherheit kaum möglich ist) mich in die Lage derer zu versetzen, die IMMER zu JEDERZEIT rausgehen um zu helfen. Das man bei dem ein oder anderen Einsatz seiner Seele keinen gefallen tut, kann ich gut verstehen. Und dann kann es nicht schaden auch mal was zurück zugeben an all die Feuerwehrmenschen, die für uns Großes leisten.
    Und sollte es tatsächlich dazu kommen, das mein Song ein Preisgeld erhält, werde ich diesen zu Hälfte an Paulinchen e.V. und die andere Hälfte meiner ortsansässigen Feuerwehr spenden!

    Vielen Dank fürs lesen!

  19. nico sagt:

    Hallo zusammen,
    So langsam erscheinen die ersten Feuerwehrhymne bei YouTube und ich freu mich über jeden neuen der dazu kommt.
    Auch wenn nicht alle meinen Musikgeschmack treffen bin ich total begeistert über die viele Arbeit die in die einzelnen Songs gesteckt wurde.

    Dieser Song hier hat mich persönlich ganz besonders berührt. Würde mich freuen wenn die Künstler auch noch eine Akustik Version (nur Gesang und Gitarre) veröffentliche würden. Die Stimme der anscheinen noch sehr jungen Künstlerin ist zudem der Hammer!

    Schutzengel Feuerwehr Hymne: http://youtu.be/vSYXDqyhUlE

    Schutzengel Feuerwehr Hymne: http://youtu.be/vSYXDqyhUlE

  20. Sascha Vogt sagt:

    Hallo zusammen,

    wir sind keine Band, keine Profimusiker. Wir sind Jugend- bzw Feuerwehrkameraden und unser Hobby ist neben der Feuerwehr das Musizieren. Jojo (Johanna) und ich Sascha haben nicht lange überlegt und beschlossen – wir nehmen an diesem Wettbewerb teil. Heraus gekommen ist ein Elektro-Song und ein Akustik-Song. Um der Geschichte des Elektro-Stückes einen Sinn zu geben musste ich sogar kurzfristig einen Strophenrapp einüben. Für alle die nicht auf (meinen) Sprachgesang stehen, haben wir noch einen Remix erstellt (dieser nimmt nicht am Wettbewerb teil).
    Uns hat dieses Projekt bis hierher einen riesen Spaß gemacht und wir hoffen das wir bei dem ein oder anderen den Musikgeschmack treffen konnten!

    Hier findet Ihr unsere Beiträge:
    Schutzengel (Original) http://youtu.be/vSYXDqyhUlE
    Schutzengel (Remix) http://youtu.be/hGgVKidSS6g
    Firefighter (Original)http://youtu.be/JjdLdxm02cM

    Viel Spaß beim anhören und wenn es Euch gefällt, freuen wir uns über jede Unterstützung.

    Eure Kameraden
    Jojo und Sascha

  21. Harald sagt:

    Hallo miteinander,

    hier sollte unterschieden werden, ob eine Hymne oder ein Lied gesucht wird. Die Links in den Beiträgen deuten eher auf Lieder hin. Jedes für sich finde ich super. Aber meiner Meinung nach ist eine Hymne etwas Feierliches. Daher würde ich die Feuerwehr-Hymne von Ludwig Zandt vorschlagen. Die kann zumindest auch beispielsweise bei Ehrenveranstaltungen der Feuerwehren gespielt werden.

    Feuerwehr Hymne – Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr: http://www.feuerwehrhymne.net
    Übrigens, die gibt es jetzt auch in einer rockigen Version.

    Noch etwas.
    Diese Hymne stammt zwar aus Bayern, hat aber nichts mit Blasmusik zu tun.

  22. Hallo an alle Feuerwehrmänner und -frauen,

    auch wir haben einen Beitrag zur Feuerwehrhymne abgegeben. Ihr findet ihn hier: http://www.leinepiraten.net/helden-des-feuers.html .
    Wir hoffen, dass sie euch gefällt.

    Beste Grüße und vielen Dank für eure Leistung und euren Einsatz!
    Die Leinepiraten

  23. Thomas Liebsch sagt:

    Hallo,

    da nun viele auch hier Ihren Beitrag zum Wettbewerb posten… wollen wir doch auch ein bisschen Werbung machen. Wir das sind die Jungs von -Status 2- und im Ursprung aus einer Feuerwehrband entstanden. Wir haben schon lang vor diesem Wettbewerb unsere eigene Hommage an die vielen freiwilligen, hauptberuflichen und mutigen „Helden des Alltags“ geschrieben und vertont.Wir haben natürlich diese Chance genutzt und uns mit unserem Tribut an die „Helden des Alltags“ beworben … wir denken dieser Song hat das Zeug dazu die Hymne zu werden … hört mal rein und wir drücken auch allen anderen Mitbewerbern die Daumen…

    https://soundcloud.com/status2/helden-des-alltags-short-radio-edit

    und wem es interessiert hier gibt es noch mehr Infos über unsere Band

    Facebook: https://www.facebook.com/pages/Status-2/318924738196823?fref=ts

    Web: http://www.status-2.de/

  24. Ludwig Zandt sagt:

    Liebe Feuerwehrfrauen und -männer, werte Damen und Herren, die Sie die Feuerwehren zu schätzen wissen,

    die von uns eingereichte Feuerwehrhymne „Gott zur Ehr‘ – dem Nächsten zur Wehr“ entstand in den Jahren 2000/2001. Ludwig Zandt schrieb die Melodie, Norbert Neugirg parallel dazu den Text. Aus ursprünglich drei Strophen in deutscher Sprache wurde eine einzige. Mit „Retten Löschen Bergen Schützen“ ist im Grunde alles gesagt. Die Feuerwehr steht nicht für viele Worte sondern für Taten. Unsere Komposition ist bewusst als Hymne angelegt (griech. hymnos = feierlicher Lobgesang). Diese Liedform gibt es seit Jahrhunderten. Viele Nationalhymnen sind darauf aufgebaut und haben so diverse Zeitströmungen und Modeerscheinungen überstanden. Um dem Zeitgeist Rechnung zu tragen, schufen wir eine Rockversion. Unserer Hymne liegt aber keine Melodie zugrunde, die großartig zum Mitklatschen animieren soll. Das mag zur Zeit vielleicht „in“ sein, deckt sich aber nicht mit unserer Intention. Mehr dazu unter http://www.feuerwehrhymne.net.

    Die Uraufführung unserer Komposition war am 21. Juni 2001 in Neuhaus bei Windischeschenbach in Bayern. Seit 18.11.2004 wird sie vom Landesfeuerwehrverband Bayern e. V. für alle feierlichen Anlässe der Feuerwehren in Bayern empfohlen. Die Feuerwehrhymne „Gott zur Ehr‘ – dem Nächsten zur Wehr“ wurde im Mai 2003 das erste Mal dem Deutsche Feuerwehrverband zur Prüfung vorgelegt. Bereits am 11.03.2003 wurde eine Version in englischer Sprache auf Tonträger eingespielt. Übersetzungsvorschläge in andere Sprachen liegen vor. Die Hymne soll dem Geist der Feuerwehren im Einsatz für den Mitmenschen auf der ganzen Welt gerecht werden. Wir hoffen, dass durch eine Hymne im traditionellen Sinn das internationale Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt wird und die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr im wahrsten Sinne des Wortes „gewürdigt“ werden.

    9. Februar 2015
    Ludwig Zandt (Komposition)
    Norbert Neugirg (Text)

  25. Stefan Zimmer sagt:

    jo, da isser unser Beitrag zum Ausschreiben…. Viel Vergnügen! Ps: ein Video dazu ist in der Planung..( haben wir nicht mehr rechtzeitig geschafft!) http://youtu.be/q6kVbV8RHYk

  26. Fexa sagt:

    Hallo Redaktion!

    Gibt’s scho was neu’s? Wie is die Lage? Gruß Fexa

  27. Retour sagt:

    Hier ist er nun, der neue Song von Retour für die Frauen und Männer der Feuerwehr in Deutschland. Wir haben mit Hilfe der Berliner Feuerwehr ein Video dazu gedreht. Hier gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack darauf.
    PS: Natürlich dürft ihr den Song kostenlos runterladen, downloaden, teilen, sharen, liken, „gefällt mir“ drücken und was euch sonst noch so einfällt. (z.B. könnte man statt Martinshorn, den Song laufen lassen)
    https://www.youtube.com/watch?v=6fyx0DiF9uw
    https://soundcloud.com/retour_rock/im-blauen-licht

  28. Backhus sagt:

    Hallo,hier könnt ihr euch meinen Beitrag zum Wettbewerb anhören!

    https://soundcloud.com/muckefuck-und-schluck/112-feuerwehr-hymne

  29. Anderer sagt:

    Ich finde die „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ leider viel zu träge. Wäre aber typische Musik für eine Dino-Veranstaltung wie die Ehrungen auf Kreisebene oder höher. Da geh ich eh nicht hin, die meisten Auszeichnungen gibt es für’s Alt sein (seit X Jahren im Feuerwehrdienst), finde ich sinnlos, alt werde ich von alleine, da man sich nur schwer davor drücken kann, werde ich solche Auszeichnungen einfach nicht tragen.

    Ob die Rock-Alternative jetzt unbedingt die Musik von Jugendlichen ist, kann ich nicht beurteilen, da ich seit ein paar Tagen aus dem Alter raus bin. Aber ich bin mir sicher das die Generation vor mir in den 70er auch schon rockig unterwegs war, Led Zeppelin würde ich einfach mal als Rock-Band bezeichnen.

    Ein christlicher Bezug steht den aktuellen Integrationsbemühungen eher im Weg, Feuerwehr ist hoheitliche Aufgabe und sollte frei von Religion, aber nicht frei von Werten, sein.

    Welche deutsche Musik wird denn heute gehört? Da gibt es immer noch Rock, aber auch viel Hip-Hop und 10.000 andere Musikrichtungen.

  30. Walter sagt:

    Hallo ihr Liebe Musiker und Redaktion,
    mich würde interessieren wann es endlich los geht?
    Wer ist unter den ersten 16 usw…
    Hab das hier verfolgt …. aber bis her keine Neuigkeiten gehört.

    Gruß
    Walter

  31. Ralle sagt:

    Hallo,

    hier ist unser Beitrag :

    https://soundcloud.com/ralle-kralle/die-manner-von-der-feuerwehr

    Beste Grüße !

  32. Maik sagt:

    Dann will ich euch gern mal unseren Beitrag zeigen!
    https://www.youtube.com/watch?v=WL3qUTZTPew

    Es zeigt nicht nur die Feuerwehr, sondern auch wie unser Lied entstanden ist, ist tatsächlich etwas lustig (gewesen)!

    Wir hoffen es gefällt euch!

    und … 😉
    wir hoffen tatsächlich das, auch bei der Menge der Beiträge auf einen kleinen Statusbericht der Jury, oder der Redaktion.
    Vielleicht gabs ja schon was und ich habs verpasst …

    vlg

  33. Tom sagt:

    Hey liebe Leute!

    Hier ein Beitrag aus Hamburg – und Ihr wisst doch: Hamburg rockt!!! 😉

    Die Band: 805 (Eight-O-Five)

    Musik, die Story zum Song und ein paar Bilder von den Studio-Aufnahmen findet Ihr hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=R5Ti9P-fPFk

    Viel Spaß damit und beste Grüsse aus HH

    Die Junx von 805
    http://www.805-rocks.com

  34. Stefan Zimmer sagt:

    ….das kann passieren….
    Unser Titel “ Die Feuerwehr“ ist schon mal unter die letzten 16 gekommen!
    Wir die „Kenny Peller Band“ aus Hamburg freuen uns sehr!
    Ok das Video ist noch nicht fertig aber eine Hörprobe mit Bilder gibt es schon bei youtube zu sehen!

    https://www.youtube.com/watch?v=hh00yb6yEwU

  35. Fexa sagt:

    Hallo zusammen!

    Wir sind „Florian FeuReX“: 15 Berufsfeuerwehrmänner aus Bayern und das ist unser Song!

    http://youtu.be/c_f7SscdT5o

    Grooce

  36. Fexa sagt:

    Hallo zusammen!

    Hier ist unser Beitrag: http://youtu.be/c_f7SscdT5o

    Wir wünschen alle Finalisten viel Erfolg!!!

    Grüße aus Bayern

  37. Ralle sagt:

    Hallo Leute,

    leider hat unser Lied es nicht ganz geschafft….;)

    Wenn ihr wollt, könnt ihr euch den Song hier gerne kostenlos downloaden :

    https://soundcloud.com/ralle-kralle/die-manner-von-der-feuerwehr

    Liebe Grüße !

    R + K

  38. Sproolz sagt:

    das sind wirklich alles tolle Lieder, aber am originellsten finde ich dieses hier:

    http://www.jochengareis.de/feuer.mp3

    In deutscher Sprache, mit ganz eigenem Songtext und komponierter Musik und total lustig. Kein Remake eines bekannten Liedes oder eines schon bekannten Musik-Stücks.

    Da wünsche ich viel Erfolg bei der Abstimmung!

  39. Zwini sagt:

    Liebe Kameraden, so verrückt kann es im Leben gehen: Vor 5 Jahren habe ich für euch einen Titel geschrieben. In meiner Heimat sang ich dieses Lied gemeinsam mit den Feuerwehrleuten schon zu verschiedenen Anlässen. Und nun zählt es zu den ausgewählten 16 Finalisten des Wettbewerbes „Feuerwehr-Hymne gesucht“. Vielleicht geht es ja noch ein Stück nach vorne. Ich freue mich am 13.2.2015 über jeden Punkt im Ausscheid http://www.feuerwehrmagazin.de. Reinhören könnt ihr jetzt schon: https://www.youtube.com/watch?v=1eCF3YTnmAw.
    Herzliche Grüße. Zwini

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!