Übertritt Jugendfeuerwehr

Zum Thema Übertritt von der Jugendfeuerwehr in die aktive Mannschaft beziehungsweise Einsatzabteilung einer Freiwilligen Feuerwehren gab es in den letzten Jahren zwei sehr gute Projekte: “17 1/2” der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg und “Ehrensache – Ich mache weiter” der Jugendfeuerwehr Bremen.

JF Baden-Württemberg – Projekt 17 1/2

 

Backnanger Thesen

Wir fassen kurz ein paar wesentliche Punkte des Thesenpapiers zum Projekt „17 ½ – Übertritt statt Austritt“ zusammen:

  • Der Jugendliche muss bereit sein, sich in die Feuerwehr zu integrieren, sich auch anzupassen oder unterzuordnen;
  • Neue müssen sich der verantwortungsvollen Aufgabe und der Außendarstellung bewusst sein;
  • Der Übergang in die Einsatzabteilung beginnt bereits mit dem Eintritt in die Jugendfeuerwehr, so müssen von Beginn an Perspektiven aufgezeigt werden;
  • In der Jugendfeuerwehr sollte Vertrauen aufgebaut werden;
  • Jugend- und Einsatzabteilung sollten Ausbildung miteinander abstimmen – in der JF sollte die Ausbildung kreativ und jugendgerecht gestaltet sein, mit der Truppmannausbildung beginnt die eigentliche feuerwehrtechnische Ausbildung;
  • Jugendliche sollten vor den ersten FF-Diensten über Abläufe und Gepflogenheiten informiert werden;
  • Junge Erwachsene brauchen kompetente Ansprechpartner mit sozialer und emotionaler Kompetenz;
  • Es gilt, die persönliche Leistungsfähigkeit und –wille zu berücksichtigen, keine „Grenzen“ oder „Schwächen“ aufzuzeigen;
  • Es gilt, die Gesamtheit der Feuerwehr zu vermitteln, wie die Zusammenarbeit der Generation, eine fundierte Ausbildung, Kameradschaft und Verständnis sowie einen respektvollen Umgang;
  • Integration der Jugendarbeit muss als gesamtverantwortliches Handeln der Wehr verstanden werden – auch die Führungskräfte der Einsatzabteilung müssen hier mitwirken;
  • Jugendfeuerwehrwarte und –gruppenleiter müssen in Personalplanungen und wehrinterne Prozesse mit eingebunden werden.

Jugendfeuerwehr Bremen – Ehrensache

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: