Sieben Verletzte bei Alarmfahrt-Unfall

Aschendorf (NI) – Bei einem Alarmfahrtunfall sind am Donnerstag im Papenburger Ortsteil Aschendorf (Kreis Emsland) sieben Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Ein Notarztwagen (NAW) war auf einer Ampelkreuzung mit einem Pkw kollidiert.

Die Insassen dieses Fiat Idea erlitten schwere Verletzungen, der Fahrer wurde eingeklemmt. Foto: LindwehrNach Angaben der Polizei war der NAW gegen 10.40 Uhr mit Sondersignal unterwegs, um eine Patientin von Dörpen ins Papenburger Marienkrankenhaus zu fahren. An einer Ampelkreuzung an der Bundesstraße 70 konnte der 23-jährige NAW-Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit einem Fiat Idea.

Bei dem Unfall wurde der 72-jährige Pkw-Fahrer aus Papenburg schwer verletzt eingeklemmt. Er konnte von der FF Aschendorf aus dem Wagen gerettet werden. Auch die 71-jährige Beifahrerin trug schwere Verletzungen davon. Der NAW-Fahrer, seine Beifahrerin, die Patientin, eine Begleitperson sowie der Notarzt wurden leicht verletzt.  Alle Unfallopfer mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden.

Die Polizei in Papenburg sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall, insbesondere zum Stand der Ampelschaltung machen können. Telefon 04961 / 9260. (Fotos: Lindwehr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Rettungswagen in Aschendorf: Das Fahrzeug steht nach der Kollision am Straßenrand. Fotos: Lindwehr
Schwerer Verkehrsunfall mit Rettungswagen in Aschendorf: Das Fahrzeug steht nach der Kollision am Straßenrand. Fotos: Lindwehr
6 Kommentare zu “Sieben Verletzte bei Alarmfahrt-Unfall”
  1. Schnubbiit

    Ohne mutmaßen zu wollen, aber die Aufmerksamkeit der 71 bzw. 72 jährigen Geschädigten war bestimmt auch nicht mehr besonders . . . Aber dennoch blöde Situation jetzt für den NAW Fahrer.

  2. Augenzeuge

    Mhm also jetzt mal im ernst.
    Ich habe den Unfall miterlebt und bin zu den Vertletzten Leuten als die Leute von RTW um Hilfe winkten-Der RTW hat den PKW voll übersehen der PKW hatte grün und der RTW kam zwar mit Blaulicht aber ohne Horn und hat auch null an der Kreuzung abgebremst und bei dem glattenWetter an diesen Morgen unverständlich.Klar ist das Ehepaar über siebsig aber Ihnen trifft echt keine Schuld.Finde das wenn der RTW ein wenig langsamer gewesen wäre hätte es nicht knallen müssen.

  3. Mein lieber Augenzeuge,

    es war Blaulicht, Powerblitzer, Straßenräumer und Springlicht als optische Warnsignale angeschaltet, das Horn, habe ich an dieser Kreuzung, wie auch an jeder Kreuzung schon geraume Zeit vor Beginn der Kreuzung zugeschaltet!

    Wenn du an der Kreuzung warst, so solltest du wissen, dass die Kreuzung, von der Seite aus der der RTW kam, schon ein gtes Stück vorher frei einsehbar ist.
    Die stehenden Fahrzeuge waren mir also bewusst.

    Ebenso habe ich in dem Moment, in dem meine Ampel von grün auf gelb wechselte meine Geschwindigkeit stark verringert.

    Schönen Gruß

  4. so lange es geduldet wird das nur mit blaulicht gefahren wird.
    brauchen wir uns nicht wundern.
    martinshorn hat bei einer arlarmfahrt immmer an zu sein,warum da mit uns die anderen zeitiggenug wahrnehmen können

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: