Sechs auf einen Streich

Magdeburg – Aus einem zentralen Beschaffungsvorgang des Landes Sachsen-Anhalt erhielten sechs Feuerwehren Drehleitern DLA(K) 23/12 auf MAN TGM 15.290-Fahrgestell mit Aufbau von Metz Aerials. Alle sechs neuen Hubrettungsfahrzeuge sind mit einem abwinkelbaren Korbarm sowie 450-Kilogramm-Rettungskorb ausgestattet.

Sechs neue Drehleitern auf einen Schlag stellten freiwillige Feuerwehren in Sachsen-Anhalt in Dienst. MAN lieferte die Fahrgestelle, Metz Aerials die Aufbauten. Foto: MAN Truck & Bus
Innenministerium Sachsen-Anhalt
Sechs neue Drehleitern auf einen Schlag stellten freiwillige Feuerwehren in Sachsen-Anhalt in Dienst. MAN lieferte die Fahrgestelle, Metz Aerials die Aufbauten. Foto: MAN Truck & Bus

Die freiwilligen Feuerwehren der Städte und Verbandsgemeinden Halberstadt, Jerichow, Klötze, Seehausen (Altmark), Vorharz und Zörbig konnten sechs neue Drehleitern in Dienst stellen. Bei den Chassis dieser sechs baugleichen Fahrzeuge handelt es sich um MAN TGM 15.290 4×2 BL mit Luftfederung an der Hinterachse und einem Radstand von 4.775 Millimetern. Die geräumige C-Kabine bietet mit ihren drei Sitzen viel Platz für die bei Drehleitern vorgesehene Besatzung. In dieser Konfiguration hat sich der MAN TGM als bewährte Grundlage für den Aufbau von Drehleitern bei den in- und ausländischen Feuerwehren etabliert.

MAN DLK 02Als Aufbauhersteller erhielt die Firma Metz Aerials den Zuschlag zur Lieferung der Drehleiter vom Typ L32A. Die 31 Meter lange Leiter zeichnet sich durch einen Gelenkarm aus, der das Anleitern auch hinter Dachkanten oder Dachvorsprüngen ermöglicht. Der Rettungskorb ist mit einer maximalen Traglast von 450 Kilogramm für vier Personen ausgelegt. Er kann über vier Einstiege – einer davon mit Klappauftritt – betreten und verlassen werden. Dafür lässt sich der Korbsteuerstand seitlich wegklappen. (Text und Fotos: MAN Truck & Bus)

43 Kommentare zu “Sechs auf einen Streich”
  1. Solibeitrag gut angelegt? Kann mal einer Michel Wickert erklären das der im Osten ebenfalls bezahlt werden muß? Die Fahrzeuge waren sicher notwendig sonst hätte man nicht so tief in die Tasche gegriffen.

  2. Die Fahrzeuge wurden zentral beschafft um Rabatte zu erhaltenen und ferner wurden Mittel aus der Feuerschutzsteuer genutzt. Und diese ständige Ost-West Diskussion nervt einfach nur noch und trägt nicht dazu bei, dass wir ein Deutschland sind.

  3. Matthias Gerhardy

    So ein Fahrzeug ist kein Prestige – es ist zur Menschenrettung da.
    Wenn ich eine solche Neiddebatte verfolge, wird mir schlecht.
    Auch diese Wehren haben den gesetzlichen Auftrag zu erfüllen. Und wenn die Kommunen sich einig sind, über eine zentrale Beschaffungsstelle sich an einer größeren Beschaffung teilzunehmen und die damit verbundenen Nachteile zugunsten eines günstigeren Preises in Kauf zu nehmen – Respekt.

    Und kommt immer wieder heil nach Hause !

  4. Der Bericht vom FWM kommt aber spät die Leitern gabs schon im August. Anbei ein Link zur Seite der FW Halberstadt wo eine der Leitern hin gegangen ist. Dort wird eine Leiter von 1995 ersetzt und das ist durchaus nach der Zeit kein Luxus. Feuerwehren in ganz Deutschland haben mitunter alte Technik und in denGemeindekassen ist kein Geld und wenn man hier 6 Stück als Sammelbestellung ordert um Geld zu sparen ist das klasse. Hätte jede Wehr alleine gekauft wäre es weitaus teurer geworden. Was sein muß muß gekauft werden egal wo und mitunter sind die Leute die wegen dem Länderfinanzausgleich am lautesten schreien Leute die keinen zahlen sondern selbst vom Staat ihr Geld beziehen…

  5. Prima für die Kameraden . Neid muss man sich erarbeiten Dummheit kommt von selbst. Sinnvoll wenn es Zentral beschafft wird als wenn jeder alleine beschafft. So wird Geld gespart.

  6. So viel Mist hab ich hier selten gelesen! Echt traurig, dass die Redaktion einer hoch angesehenen Fachzeitschrift für die Verbreitung von sowas hergibt!

  7. Leute….. nun stehen sechs von den Dingern da…. das hat nix mit dem Soli zu tun. bei uns in Sachsen-Anhalt werden nun mal Fahrzeuge einer klasse gefördert. dieses Jahr in DLA(K) nächstes Jahr halt in TLF…. warum Muss hier über Rettungsfahrzeuge diskutiert werden?? jeder weiß das gespart werden Muss. das ist doch heutzutage nur in Sammelbestellungen möglich…. Traurig aber wahr… . ob in Bayern in NRW in Sachsen , Brandenburg oder halt Sachsen-Anhalt…. Gut Wehr…

  8. In unserer Gemeinde wird darüber diskutiert, ob ein altes 24/50 das 40 Jahre alt ist und ein fast 30 Jahre alte HLF 16 neu beschafft werden können. Die Autos sind eigentlich fix und fertig. Und im Osten? Ja, der Osten bekommt alles in den allerwertesten geschoben. Der SOLI sollte endlich auch mal für den Westen der Republik genutzt werden.

  9. @Denny Thiele richtig!!! Und was hier auch nicht erwähnt wird, das Land hat die Leitern ja nicht komplett bezahlt sondern nur einen Teil (übrigens aus der Feuerschutzsteuer) und hat diese halt zentral beschafft was ja Geld spart. Und hier noch mal der Hinweis an alle Besserwessis auch wir hier im “Osten” bezahlen Solibeitrag und das auch nicht zu knapp. In diesem Sinne Gut Wehr!

  10. Die hälfte von euch die hier son scheiß redet… ist glaub ich selbst nicht bei der Feuerwehr oder dem wurd auf neudeutsch gesagt “ins Hirn geschissen”… Anstatt zu maulen mimimimi geld von uns memememe goldene kantsteine…. blablabla Krematorium für Geldscheine….

    Mal ganz ehrlich… Das is ne Zentralbestellung… die Leitern sind für Stützpunktwehren…. diese Wehren in Stadt- Gemeindegebieten mit der schönen 1 vor der 31….. 1/13…. und nicht jede kleine wehr kriet eine .
    Wir sind ein Stadtgebiet mit 14 Wehren verteilt auf ein riesen Areal..und wir haben 1…. EINE Drehleiter… aus dem Jahre… ich glaub das war 1992…. und wir kriegen keine neue… nein ein neues Leiterpaket…mehr nicht…. weil das langt bei uns… der Fahrzeug unterbau ist super… also spart man an der stelle. aber, wenn dann wirklich not am mann ist, wenn wirklich mal der fall sein sollte, dass ein fahrzeug erneuert werden MUSS… dann wird das auch passieren…. und ich denke, richtige Feuerwehrmänner… gehn nicht nach der Dicke der Eie… ich meine Ausrüstung… sondern sollten sich solidar gegenüberstehen… sei es im Stadtgebiet, Bundeslandübergreifend… Ost-West… oder auch International…. Die Neid-Gier-Hass Politik der freien Marktwirtschaft ist im Unternehmen Feuerwehr definitiv fehl am Platz….

  11. Lieber Tobias Brockmann, leider denke ich das Du keine Ahnung hast. Ich sitze selbst für eine Partei im Feuerwehrausschuß und bin Mitglied der Feuerwehr. Es ist so, der Osten wir bis zum geht nicht mehr aufgerüstet. Dort sind ja die Fahrezuge mit 15 Jahre schon veraltet und müssen erneuert werden.Bei uns werden die Fahrzeuge 30 Jahre und älter und werden vom Stadtrat immer noch auf die nächsten Jahre weitergeschoben. Und wer löste das Problem aus? Der Osten!!!! Diese Mitnahmementalität im Osten kotzt mich an. Der Westen wird zum Armenhaus gemacht. Aber wahrscheinlich ist das ja so gewollt, weil unsere Kanzlerin ja auch ein Ossi ist. 🙁

  12. Eine Schöne Sache 6 auf einen Streich 🙂 Aber für die 6 Milliarden Drohne.die Sinnlos Gebaut wurde ! Könnte man von dem Geld viele Feuerwehren auf einen Modernen stand Bringen !Aber unsere Regierung gibt nun mal mehr Geld aus für Gerät was Menschen Tötet !Wie Geräte die Menschen Retten !!!!!!

  13. Mein Gott, immer diese Sinnlose rumgequarke der Westdeutschen Mitbürger. Wenn man euch so reden hört könnte man meinen das alle Wehren im Osten mit Fahrzeugen Baujahr 2013 rumfahren und im Westen alle schon hundert Jahre auf dem Buckel haben. Nur weil einige Bundesländer offensichtlich nicht hinter ihren Wehren stehen und sie unterstützen müsst ihr euren Frust nicht an uns Ostdeutschen auslassen!

  14. Schön zu sehen, dass in anderen Bundesländern nicht mit Drehleitern aus den frühen 80er Jahren in den Einsatz gefahren wird… =)

  15. Sollten wir Feuerwehrler nicht alle EINE Gemeinschaft sein???
    Egal ob OST oder WEST,ob Berufsfeuerwehr oder Freiwillige Feuerwehr, ob Großstadt oder Dorffeuerwehr?? Hört ENDLICH auf mit diesem Sch… wir sind besser weil….! Das nervt.

    Sind wir nicht alle bei der Feuerwehr um ein Ziel zu verfolgen?? Und zwar Menschen in NOT zu HELFEN?

    Also hört auf mit solchen unqualifizierten Aussagen und freut euch das einen andere Wehr endlich überalterts Gerät ausmustern kann. Ihr seit auch froh wenn es bei euch endlich soweit ist und euch keiner die gute Laune mit solchen besch… Aussagen vermiest.

    Für solche Aussagen kann man nur den Kopf schütteln. Wenn mal gewisse Wehren Ihre Fahrzeuge nach Norm beschaffen würden und nicht einen Exoten gerieren, der eine Eierlegendewollmilchsau ist, dann würde es wesendlich einfacher mit der Beschaffung klappen! Zu was gibts diese Normvorschriften?

    Denkt mal darüber nach.

  16. Hat hier mal einer geschaut wie alt die Fahrzeuge sind die ersetzt werden?
    Mindestens 2 Fahrzeuge haben schon 30 Jahre auf dem Buckel und wurden damals wohl offensichtlich gebraucht gekauft.
    Die DL in Jerichow ist Baujahr 1971 gewesen. Also schon über 40 Jahre!

  17. Bei uns steht auch eine und ersetzt eine, ich glaub aus dem Jahr 1982. Bei einigen anderen Wehren wo welche hin gekommen sind waren die Vorgänger auch schon einige zeit außer Dienst gestellt. Und im Endeffekt sollte es uns wichtig sein das wir Menschen helfen und dabei ist es doch vollkommen egal wo das passiert. Der weg der Zentralbeschaffung war in diesem Fall der genau richtige und hat den Kommunen jeweils einige zehntausend Euro gesparrt. Ich hoffe das diese Art der Beschaffung bei Großfahrzeugen beibehalten wird. Es ist eine effektive Möglichkeit Kommunen zu entlasten. In Brandenburg funktioniert es ja schon seit Jahren erfolgreich.

  18. Patrick Mestow

    Ich glaube die meisten Leute hier haben den Artikel leider nicht verstanden. Es geht hier um eine Sammelbeschaffung, bei der im Vergleich zu den sonst üblichen Einzelbestellungen (oftmals auch noch Sonderanfertigungen mit 1000 Extrawünschen) Geld gespart wurde. Und auch wenn es einige nicht glauben wollen, auch in anderen Bundesländern werden bei Bedarf Drehleitern beschafft!

  19. Sebastian Kollhoff

    Wir hatten in Halberstadt eine über 30 alte DLK die für mehrere Gemeiden im Einsatzplan stand weil nur diese eine zur Verfügung stand durch aufgebrachte Eigenleistung der Gemeiden haben wir jetzt die zwei neuen DLK weil wir sie einfach brauchten also erzählt nicht so einen quatsch das es nicht notwendig war!!

  20. Sebastian Kollhoff

    Ich muss korrigieren…die Halberstädter DLK war über 20 Jahre alt hab mich vertippt und sie war gebraucht angeschafft wurden

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: