Neuer Imagefilm für die Freiwilligen Feuerwehren in NRW

Düsseldorf – Die neue Werbekampagne der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen ist Anfang 2017 angelaufen. Mit der landesweiten Aktion unter dem Motto “Freiwillige Feuerwehr. Für mich. Für alle” erhoffen sich die Wehren neue Mitglieder anwerben zu können. Jetzt haben sie einen spektakulären Image-Film veröffentlicht.

Dunkel und verheißungsvoll kommt der neue Image-Film der Freiwilligen Feuerwehren NRW daher. Ein Feuerwehrmann durchsägt einen Baum auf einer Straße, Flammen schlagen aus einem brennenden Gebäude, ein Pferd wird aus dickem Rauch gerettet. Feuerwehr in Aktion. Aber werden auch ganz andere Bilder gezeigt. Ein kleiner Junge bekommt das Steuer eines Feuerwehrfahrzeugs zu sehen und Kameraden sitzen gemeinschaftlich lachend in der Umkleide. Es menschelt bei der Feuerwehr. Kameradschaftlichkeit und der stetige Einsatz für die, die Hilfe brauchen: Diese Werte möchten die Freiwilligen Feuerwehren in NRW in ihrem Film zeigen.

Der Image-Film soll den Freiwilligen Feuerwehren in NRW neue Mitglieder bescheren. Ob dieses Vorhaben von Erfolg gekrönt sein wird, soll die Zeit zeigen. Auf Facebook stößt das Video zumindest auf positive Resonanz. Kommentare wie “Sehr geil gemacht!” oder “Starkes Video” lesen sich unzählige Male unter dem Clip.

 

Bergisch Gladbach: FF setzt neue Werbekampagne begeistert um

Die Kampagne, in deren Rahmen der Image-Film entstand, läuft bereits seit Anfang 2017 mit Plakaten und Aktionen. Wie auch die Feuerwehr Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer Kreis) erhoffen sich viele Wehren in NRW neue Mitglieder.

“Wir brennen für den Einsatz. Alles andere können wir löschen”, es sind markante Sprüche wie diese, die die Straßen in NRW prägen. Über 2.000 Großflächenplakate wurden in den Städten und Gemeinden NRWs angebracht und sollen so für die Mitgliedschaft in den freiwilligen Feuerwehren begeistern. 28 hängen alleine in Bergisch Gladbach, hier haben die Kameraden ein eigenes Projektteam zur Planung und Durchführung unterschiedlicher Maßnahmen eingesetzt.

Imagekampange_1
Wie hier in Bergisch Gladbach sollen künftig über 2000 Plakate an den Straßen NRW´s für die Arbeit der Feuerwehr begeistern. Foto: Feuerwehr Bergisch Gladbach

Das Ziel der landesweiten Kampagne ist klar: Mehr freiwillige sollen in die Wehren. “Die ehrenamtliche Tätigkeit in der freiwilligen Feuerwehr ist für den Einzelnen eine spannende, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem tollen Team und zugleich eine sinnvolle Aufgabe zum Wohl der gesamten Bevölkerung”, betonte Jörg Huppatz, Leiter der Feuerwehr Bergisch Gladbach.

Ein Video mit allen Motiven der Kampagne von der Feuerwehr Kalletal gibt es hier

Wie auch der gesamte Verband der Feuerwehren NRW, möchte auch die Stadt Bergisch Gladbach besonders Bürgerinnen und Bürger ansprechen, die bisher noch keine Berührungspunkte mit der Feuerwehr hatten. “Insbesondere Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund wollen wir für die Arbeit in der Feuerwehr Bergisch Gladbach begeistern”, betonte der oberste Feuerwehrmann der Stadt. Bislang kam der Nachwuchs der Feuerwehr vor allen Dingen aus den Reihen der Jugendfeuerwehr.

Postkarte_148x105_Dach
Plakate wie diese hängen schon jetzt überall in NRW. Das Ziel der Kampagne: Mehr Mitglieder für die Wehren. Grafik: Innenministerium NRW

Im Falle der Wehr Bergisch Gladbach sollen neben den Plakaten auch Schnupper-Übungsdienste und zusätzliche Ausbildungslehrgänge weitere Anreize für die Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr sein. “Wir bekommen die gesetzlichen Aufgaben der Feuerwehr in einer Großstadt mit 111.000 Einwohnern nur durch haupt- und ehrenamtliches Personal gemeinsam bewältigt.

Feuerwehr-MitgliederwerbungeDossier: Feuerwehr-Mitgliederwerbung

Dieses eDossier stellt 7 Ideen vor, die mit dem Preis “Das goldene Sammelstück” ausgezeichnet worden sind – einem Wettbewerb des Feuerwehr-Magazins und der Firma Dräger. Ausgezeichnet wurden dabei die besten Ideen von Feuerwehren, wie Feuerwehr-Mitgliederwerbung erfolgreich betrieben werden kann.

>>Hier klicken, und direkt bestellen!

Die Aufgaben werden immer vielfältiger und anspruchsvoller. Hierfür kann man nie genug ehrenamtliches Personal haben”, führt Huppatz weiter aus. “Gerade weil viele ehrenamtliche Einsatzkräfte ihre Arbeitsplätze außerhalb Bergisch Gladbachs haben, ist die Verfügbarkeit an Werktagen schwierig. Um eine ehrenamtliche Einsatzkraft jederzeit und rechtzeitig an der Einsatzstelle zu haben, rechnen wir im Moment so, dass wir dafür drei Einsatzkräfte ausbilden und ausstatten müssen.” Die Kampagne soll nun in der Stadt aber auch in ganz NRW helfen, die Reihen der freiwilligen Feuerwehren dichter werden zu lassen.

Postkarte_148x105_Frau
Besonders Frauen sollen für den Dienst in der freiwilligen Feuerwehr rekrutiert werden. Grafik: Innenministerium NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: