JF und Einsatzabteilung begeistert dabei

Feuerwehrhaus wird zur Tanzschule

Neusäß-Hainhofen (BY) – In Hainhofen (Kreis Augsburg) wird das Feuerwehrhaus regelmäßig zur Hochburg des Paartanzes. Mitglieder von JF und Einsatzabteilung treffen sich hier zu gemeinsamen Kursen und studieren vor dem Übungsdienst Tanzschritte ein. Wir stellen Euch dieses truppweise Vorgehen der etwas anderen Art im aktuellen Feuerwehr-Magazin 1/2024 ausführlich vor.

Regelmäßig zu Tanzdiensten im Feuerwehrhaus treffen sich JFler sowie Mitglieder der Einsatzabteilung der FF Hainhofen (BY, Kreis Augsburg). Natürlich nicht – wie hier fürs Foto – in PSA. Foto: Greger

Wie bei ihnen die Geschichte mit den Feuerwehr-Tanzkursen ins Rollen gekommen ist, daran erinnert sich Tassilo Brecheisen genau. Er ist stellvertretender Kommandant der Feuerwehr in Hainhofen, einem Ortsteil der Stadt Neusäß (Kreis Augsburg). „Es war im Sommer 2022, wir hatten Fahnenweihe. Ein Kamerad aus der Alters- und Ehrenabteilung legte eine großartige Showtanzeinlage aufs Parkett. Das hat viele beeindruckt, vor allem die Jugendlichen“, erzählt er.

Anzeige

Brecheisen fand die Idee eines gemeinsamen Kurses unterstützenswert, sowohl für die derzeit 16 Mitglieder starke Jugendfeuerwehr (JF) als auch für die Einsatzabteilung. Immerhin, so seine Überzeugung, werde bei dieser gemeinsamen Unternehmung zusätzlich die Kameradschaft und der Teamgeist gefördert. Er recherchierte und stieß auf Christina Lange. Die Tanzlehrerin unterhält nicht nur seit Juli 2021 ihr eigenes Studio „Chrissys Tanzwerk“ in Augsburg. Sie bietet auch an, zu den Kunden zu kommen und diese flexibel vor Ort zu unterrichten.

Rosenbauer-Kalender
Der Klassiker unter den Feuerwehr-Kalendern Er ist ein echter Klassiker – und stets zügig ausverkauft: der Fahrzeug-Kalender von Rosenbauer.
16,90 €
AGB

Tanzen direkt vor dem Übungsdienst

Ab Herbst 2022 drehten die ersten 16 Mitglieder von Jugendfeuerwehr sowie FF Hainhofen hier im Takt der Musik ihre Runden. Neben sechs JFlern erlernten noch fünf Kameradinnen und ebenso viele Kameraden der aktiven Wehr Discofox, Walzer, Cha-Cha-Cha, Rumba, Jive und Foxtrott. 70 Euro für fünf Termine sammelte Brecheisen pro Kopf ein. Angesetzt waren die einstündigen „Tanz-Dienste“ direkt vor den wöchentlichen Feuerwehrübungen. So konnten die tanzbegeisterten Ehrenamtler gleich weitermachen: erst Discofox und Jive, anschließend Aufbau eines Löschangriffs sowie Technische Hilfeleistung.

Mehr erfahrt Ihr auf 2 Seiten in „Wenn der Kamerad zum Cha-Cha-Cha bittet“ im aktuellen Feuerwehr-Magazin 1/2024. Es ist erhältlich im Zeitschriftenhandel oder versandkostenfrei im Feuerwehr-Magazin-Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert