Feuerwehr rettet Boa constrictor

Schlange auf Raststätte in Kleintransporter entdeckt

Groß Ippener (NI) – Zwei Männer staunten nicht schlecht, als sie bei Groß Ippener (Kreis Oldenburg) eine Rast auf der Autobahn 1 einlegten. Denn im Fußraum der Beifahrerseite entdeckten sie eine zirka 1,5 Meter lange Schlange. Panisch hätten die Insassen das Fahrzeug verlassen und die Feuerwehr gerufen, berichtet buten un binnen. Ein fachkundiger Feuerwehrmann identifizierte das Tier als eine nicht giftige Würgeschlange namens Boa Constrictor. Weil das Tier hinter die Verkleidung des Armaturenbretts gekrochen war, mussten Feuerwehr und Fahrer vom Motorraum aus zunächst ein paar Teile abbauen.

Gefährliche Tiere im Feuerwehreinsatz
Gefährliche Tiere im Feuerwehreinsatz Die Haltung exotischer Tiere erfreut sich in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit.
13,00 €
AGB

Mit seinem Schutzhandschuh konnte der Feuerwehrmann die Schlange schließlich packen und in eine Kunststoffbox legen. Später übergab die FF die Boa an einen Schlangenexperten. Bei dem Tier handele es sich laut Feuerwehr offenbar um ein ausgesetztes Tier, dass im warmen Innenraum des Transporters Zuflucht gesucht hatte.

Anzeige

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “Schreck an der Raststätte: Boa constrictor kriecht aus Armaturenbrett” (butenunbinnen.de)

Tierrettung
Symbolfoto Schlange: Sven Buchenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.