Erdrutsch: Kommandant stirbt bei Einsatz

Atzwang (Italien) – Bei einem Murenabgang (Erdrutsch) in Südtirol ist am Sonntagabend der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Atzwang ums Leben gekommen. Der Mann war gerade mit zwei weiteren Feuerwehrleuten dabei, den Schaden eines Erdrutsches zu erkunden, als es unvermittelt zu einem zweiten Murenabgang kam. Der Mann wurde mitgerissen und konnte später nur noch tot geborgen werden. Nach Angaben des Internetportals “stol.it” hinterlässt der 39-Jährige eine Frau und drei Kinder.

Artikel: “Murenabgang: Feuerwehrmann stirbt im Einsatz” (stol.it, 31. August 2014)

Ähnliche Artikel:

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Gestorben bei der Ausübung einer freiwilligen Tätigkeit. Das ist wohl das schlimmste, was passieren kann. Der Mann hinterläßt eine Frau und zwei Kinder, die jetzt mit der Situation klarkommen müssen. Dafür wünsche ich sowohl den Kameraden als auch den Angehörigen viel Kraft und spreche mein tiefstes Beileid aus.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Wir sind in Gedanken bei unserem Kameraden
    und seiner Familie!!!!!!
    Wünschen viel Kraft und Energie!!!

    Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr!!!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: