25 Gründe, warum sich ein Besuch der Interschutz lohnt

Weil Scania dabei ist

Hannover – Einige deutsche Aufbau- und Fahrgestellhersteller verzichten in diesem Jahr auf die Teilnahme an der Interschutz. Die meisten Anbieter aus dem Ausland sind allerdings in Hannover vertreten. Gerade der Stand von Scania auf dem Freigelände (R51) wird sich als Publikumsmagnet erweisen. Erfreuen sich die Schweden bei den deutschen Feuerwehren inzwischen doch einer großen Beliebtheit. Die Anwesenheit von Scania ist für uns der 23. Grund, warum sich der Besuch der Interschutz lohnen könnte. 

Dieses von Walser für die BF Ratingen gebaute HLF 20 zeigt Scania auf der Interschutz.

Scania baut seit 1912 Sonderfahrzeuge für Feuerwehren. “Auch bei unseren Feuerwehrfahrzeugen gilt das Scania-Prinzip, die Lkw aus einem Baukasten zu spezifizieren”, schreibt Valeska Haaf von der Marketing- und Kommunikationsabteilung von Scania. “Für Scania steht Sicherheit immer an erster Stelle. Alle unsere Fahrerhäuser werden strengen Tests unterzogen, die über die Vorschriften hinausgehen. Zahlreiche Sicherheitsassistenzsysteme bis hin zum Seitenairbag kommen im Fahrerhaus zum Einsatz.”

Anzeige

Im Außenbereich stellt Scania in Hannover drei Feuerwehrfahrzeuge aus. Aus deutscher Sicht sicherlich am interessantesten ist das HLF 20, welches Walser für die Berufsfeuerwehr Ratingen aufgebaut hat. Als Fahrgestell dient ein Scania P 360 B 4×4 HA. Als Löschmittel werden 1.600 Liter Wasser und 120 Liter Schaummittel mitgeführt. Die Vorderachse ist blattgefedert, die Hinterachse luftgefedert. Der 9-Liter-Euro-5-Motor leistet 360 PS.

10er Set Taschenkarte: Drehleiter HAUS-Regel
Taschenkarte HAUS-Regel – Unterstützung in der Ausbildung und im Einsatz In Zusammenarbeit mit drehleiter.
9,99 €
AGB

Spannend ist auch die 32-Meter-Teleskopmastbühne von Bronto. Als Fahrgestell dient ein P 320 B 4×2 NZ. Die zulässige Gesamtmasse liegt bei 19.000 Kilogramm. Drittes Feuerwehrfahrzeug ist ein TLF 3000 von Floby Rescue auf einem Scania P 410 B 4×2 NB. Neben dem Wassertank sind auch zwei Tanks für Schaummittel (100 und 200 Liter) verbaut.   

Als viertes Exponat wird am Stand noch das Fahrgestell für ein Flughafenlöschfahrzeug gezeigt. Der Aufbau wird später von Ziegler realisiert. Angetrieben wird es von einem V8-Diesel-Motor mit 16,4 Liter Hubraum. Die Kraftstoffeinspritzung erfolgt bei diesem Aggregat mit besonders hohem Druck. Der Ölkühler ist in den Zylinderblock integriert. Ohne Öl und Kühlmittel wiegt alleine der Motor 1.381 Kilogramm.

Interschutz Plüschhund Timmy
Timmy ist das offizielle Maskottchen der Interschutz 2022.
24,99 €
AGB

Ausstellungsstück Nummer 5 ist ein BEV-Fahrgestell. Dabei handelt es sich um ein Fahrzeug mit  niedriger Einstiegshöhe (vergleichbar mit dem Econic von Mercedes) und einem Elektroantrieb (230 kW).  

Morgen gibt es dann ein paar Informationen über die neue Messezeitung und die immer weiter wachsende Anzahl an Ausstellern. Der 24. Grund, warum es sich lohnen könnte, zur Interschutz zu fahren.   

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ja, leider sind die zusätzlichen Blitzer inzwischen nicht mehr zugelassen. Aber laut FW Ratingen ist das Fahrzeug Baujahr 2021 und ich könnte mir vorstellen dass es somit noch vor der Gesetzesnovelle zugelassen wurde.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Scania ist für schicke Fahrzeuge einfach immer zu haben.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Dem Titelfoto entsprechend…
    Warum werden noch Kreuzungsblitzer blau angeboten?
    Diese sind doch in Deutschland mittlerweile verboten…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.