Diesen Fehler macht der Junge kein zweites Mal

Wahnsinns-Strafe für Brandstiftung: Jugendlicher muss 36 Millionen Dollar zahlen

Salem (USA) – Ein 15-Jähriger wird im US-Bundesstaat Oregon zu einer Millionen-Strafe verurteilt. Er hatte im September vergangenen Jahres einen Großbrand  ausgelöst.

Weil ein Teenager in den USA mit Feuerwerkskörpern gezündelt hatte, brannte letztlich eine 200 Qudratkilometer große Fläche ab. Jetzt wurde der Jugendliche zu einer Strafe von 36 Millionen Dollar verurteilt. Symbolfoto: FF Bad Reichenhall (Bild: Markus Leitner BRK BGL)

Beim Zünden von Feuerwerkskörpern in der Felsenschlucht Columbia River Gorge entfachte er laut der Frankfurter Rundschau einen Waldbrand, der sich über eine Fläche von über 200 Quadratkilometern ausbreitete. Der Jugendliche gestand seine Tat und wurde von einem Richter wegen Brandstiftung zu einer Geldstrafe von mehr als 36 Millionen Dollar (ungefähr 31 Millionen Euro) verurteilt.

Die Strafe sei angemessen, da sie den angerichteten Schaden nicht übersteige, schrieb der Bezirksrichter von Hood River County, John A. Olson in seiner Urteilsbegründung. Bereits im Februar hatte ein Gericht den Jugendlichen zu einer Bewährungsstrafe von 5 Jahren verurteilt. Außerdem muss er insgesamt 1.920 Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten. Und er muss insgesamt 152 Entschuldigungsbriefe an die Geschädigten des Feuers schreiben.

Die 36 Millionen US-Dollar wird der Junge aber wahrscheinlich nicht komplett bezahlen müssen. Laut Gesetz dürfen nach 10 Jahren die restlichen Zahlungen erlassen werden, wenn alle sonstigen Auflagen erfüllt , die Bewährung beendet ist, keine erneuten Straftaten vorliegen und die bisher fälligen Beträge pünktlich bezahlt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: