Vier verletzte Senioren

Pkw-Absturz bei Einparkmanöver

Winnenden (BW) – Bei einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall sind am Dienstag in Winnenden-Bürg (Rems-Murr-Kreis) vier Menschen verletzt worden. Sie mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Beim Versuch einen Pkw auf einem Parkplatz abzustellen, war das Fahrzeug eine etwa drei bis vier Meter tiefe Böschung abgestürzt.

Der 84 Jahre alte Fahrer des Mercedes wollte den Wagen gegen 12.45 Uhr rückwärts auf dem Parkplatz eines Restaurants einparken. Dabei durchbrach der Pkw eine Holzlatte und eine Hecke, stürzte direkt dahinter die Böschung hinab und überschlug sich auf einer abschüssigen Wiese. Der Wagen blieb auf der Seite liegen. 

Anzeige

Die vier Insassen, nach Polizeiangaben allesamt Senioren, konnten sich nicht aus dem Wagen befreien. Die Leitstelle Rems-Murr alarmierte mit dem Stichwort “Verkehrsunfall eingeklemmte Personen” die Freiwillige Feuerwehr Winnenden mit den Abteilungen Stadtmitte und Buchenbach. Sie rückten mit 25 Kräften und vier Fahrzeugen aus.

Nach dem Absturz wird der Unfall durch Polizeibeamte aufgenommen. (Bild: 7aktuell.de)

Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug und entfernte die Frontscheibe des Mercedes mit einer Säge. Nacheinander konnten die vier Insassen anschließend selbstständig herausklettern. Für den Transport von der Wiese auf den Parkplatz bauten die Einsatzkräfte eine “Leiterrutsche” und konnten so einen Patienten nach dem anderen per Schleifkorbtrage nach oben ziehen. Der Rettungsdienst lieferte alle vier Insassen ins Krankenhaus ein. 

Feuerwehr Rucksack mit Feuerwehr Signet
Der Feuerwehr-Rucksack ist der ideale Begleiter für Freizeit und Dienst.
45,00 €
AGB

Am Pkw entstand nach Einschätzung der Polizei ein Totalschaden in Höhe von rund 35.000 Euro. Er musste mit Hilfe eines Kranes geborgen werden.

Vom Parkplatz aus werden die Patienten über eine Leiterrutsche mit Schleifkorbtrage nach oben transportiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.