Produkt: Download Verfügbarkeitssysteme
Download Verfügbarkeitssysteme
Wer kommt beim Alarm zum Einsatz? Reichen die Kräfte aus? Welche technischen Lösungen bietet der Markt für einen schnellen Überblick?
Hilfe für Hör- und Sprachgeschädigte

Notruf-App Nora ist gestartet

Düsseldorf (NW) – Nora heißt die neu gestartete Notruf-App, die vorrangig hör- und sprachbehinderten Menschen helfen soll, in Notsituationen Hilfe zu rufen. Doch auch Personen, die in Bedrohungslagen unbemerkt einen Notruf absetzen müssen, kann die App eine Hilfestellung bieten.

Das Angebot stammt gemeinschaftlich von allen 16 deutschen Bundesländern. Die Organisation hat die Geschäfts- und Koordinierungsstelle Notruf-App-System im Ministerium des Inneren Nordrhein-Westfalen übernommen. Für die technische Umsetzung zeichnet ein Kölner IT-Anbieter verantwortlich.

Anzeige

Bislang steht hör- und sprachbehinderten Menschen im Notfall nur der Notruf per Fax sowie ein Gebärden-Dolmetscherdienst (TESS-Relay) zur Verfügung. Nora soll verschiedene Vorteile gegenüber diesen Systemen bieten – in erster Linie auch eine direkte Kommunikationsmöglicheit zwischen der/dem Meldenden und der Leitstelle. Dafür wird der Notruf in einem komplexen Verfahren über Server zur zuständigen Leitstelle geroutet.

Das kann Nora:

  • Übermittlung des Standortes des Mobiltelefons (kann manuell verändert werden).
  • Abfrage der Notsituation mit maximal fünf Fragen, die per Klick beantwortet werden.
  • Persönliche Daten werden optional bereits im Vorfeld hinterlegt und müssen nicht erst im Akutfall erfasst werden – darunter sind auch für die Einsatzkräfte relevante Informationen wie etwa Vorerkrankungen oder körperliche Einschränkungen. Diese sensiblen Daten werden nach Angaben der Anbieter ausschließlich auf dem persönlichen Mobilfunkgerät, nicht auf Servern gespeichert.
  • Bei Bedarf: Chat-Kommunikation mit der Leitstelle.
  • Stiller Notruf – etwa bei einer Bedrohungslage (beispielsweise Einbrecher im Haus, häusliche Gewalt).
Rettungsmesser CFK II
Rettungsmesser CFK II mit Eigenschutz Das Rettungsmesser CFK hat eine schwarzbeschichtete Tanto-Klinge aus 7CR17 Edelstahl, eingefasst in griffige G10 Griffschalen mit einer speziellen Wabenstruktur.
15,00 €
AGB

Grundsätzlich erforderlich ist die Installation der Nora-App auf einem Smartphone und eine einmalige Registrierung der Telefonnummer (Verifikation per SMS-Code, zum Schutz vor Missbrauch). Ein Notruf kann nur mit Hilfe einer Datenverbindung abgesetzt werden – wobei nach Angaben der Entwickler nur sehr geringe Datenmengen verursacht werden. Sofern SMS empfangen werden können, lassen sich auch reine mobile Datentarife nutzen.

Übrigens: In einem Demo-Modus (zu finden im Menü) lässt sich nach der Registrierung ein Notruf auch ausprobieren, der nicht an reale Leitstellen übermittelt wird.

Die Notruf-App Nora ist kostenlos im Google Play und Apple App Store erhältlich. Mehr zur App gibt es auf der offiziellen Website.

Die Nora-App soll vor allem sprach- und hörbehinderten Menschen einen direkten Notruf ermöglichen. Aber auch ein stiller Notruf in einer Bedrohungslage ist möglich.
Produkt: Download Recht “Krank zum Einsatz”
Download Recht “Krank zum Einsatz”
Krank zum Feuerwehreinsatz - was ist erlaubt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.