25 Gründe, warum sich ein Besuch der Interschutz lohnt

Niedrige Inzidenzzahlen und keine Maskenpflicht

Hannover – Mitte März lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland noch bei fast 2.000. Und diesen Rahmenbedingungen war die Durchführung einer Messe kaum denkbar. Doch seitdem hat sich viel getan. Die Zahl der Corona-Infektionen ist stark rückläufig. Und es gibt so wenig coronabedingte Intensivpatienten wie seit fast einen Jahr nicht mehr. Aktuell besteht deshalb auch keine Maskenpflicht bei Großveranstaltungen mehr. Ein guter Grund, die Interschutz zu besuchen.

Die Kurze zeigt die Entwicklung der Covid-Fallzahlen in Deutschland. Quelle: Robert-Koch-Institut.

Großveranstaltungen aller Art sind wieder möglich. Zehntausende besuchen Fußballspiele, feiern Arm in Arm den Gewinn von Meisterschaften oder Pokalen, den Aufstieg oder den Klassenerhalt. Es gibt wieder Konzerte und Theatervorstellungen. Fast alle Reisebeschränkungen sind aufgehoben worden. Und auch die ersten Messen haben inzwischen wieder stattgefunden. Zur Hannover Messe kamen fast 80.000 Besucher. “Wir haben uns altes Leben wieder”, heißt es vielfach.

Anzeige

Interschutz - Tagestickets und Dauertickets
Jetzt eTickets günstig ordern.
24,00 €
AGB

Maske, Abstand, Testen, Impfnachweis, Personen abzählen – alles seit kurzem nicht mehr nötig. Aktuell liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei knapp über 300. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Pandemie keinesfalls ausgestanden ist. Experten prognostizieren sogar schon für den Spätsommer die nächste Infektionswelle. Aus diesem Grund können wir nur dazu raten, gewisse Grundregeln auch weiterhin zu befolgen. So nervig das Tragen einer Maske auch sein mag. Es schützt. Und auch Desinfektionsmaßnahmen machen weiterhin Sinn.

Übrigens weist die Deutsche Messe AG in ihrem Hygienekonzept für die Interschutz ausdrücklich darauf hin, dass die Aussteller an ihren Ständen das Tragen einer Maske vorschreiben können. Es sollte also unbedingt eine Maske mitgeführt werden!  

Unser 20. Grund morgen: Die Zahl der Aussteller steigt weiter. Und es gibt auch einen Aufbauhersteller, der seine Standfläche stark vergrößert hat. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.