Stadtrat stimmt einstimmig für den derzeitigen Vize

Mönchengladbach: Dirk Schattka wird neuer Feuerwehrchef

Mönchengladbach (NW) – Letztlich ist es keine Überraschung: der Rat der Stadt Mönchengladbach (260.000 Einwohner) hat einstimmig entschieden, Branddirektor Dirk Schattka zum Nachfolger des scheidenden Feuerwehr-Chefs Jörg Lampe zu bestellen. Schattka wird die Leitung des Fachbereichs Feuerwehr am 1. März 2021 übernehmen. Am 28. Februar 2021 verabschiedet sich Leitender Branddirektor Lampe in den Ruhestand.

Branddirektor Dirk Schattka übernimmt am 1. März 2021 die Leitung der BF Mönchengladbach. Foto: Stadt Mönchengladbach (Bild: Photofashion.de)

Dirk Schattka hat nach seinem Studium der Chemie kurz als wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet, bevor er 1998 seine Ausbildung beim Institut der Feuerwehr als Brandreferendar begann. Die Ausbildung führte ihn zu Stationen bei den Berufsfeuerwehren in Nürnberg, Wuppertal, Witten und Hamburg sowie in die Aufsichtsbehörde bei der Bezirksregierung Detmold. Berufliche Station waren die Bezirksregierung Detmold, das Institut der Feuerwehr NRW in Münster und das Innenministerium Nordrhein-Westfalen.

Anzeige

Sonderheft: Katalog 2018
Versandkostenfrei Der neue Feuerwehr-Magazin-Katalog 2018: Ein unentbehrliches Nachschlagewerk für Feuerwehrleute und Beschaffer! Das neue Feuerwehr-Magazin Sonderheft „Katalog 2018“ stellt Produktneuheiten vor, die in den letzten zwei Jahren auf den Markt gekommen sind.
2,50 €
AGB

Im Jahr 2002 wechselte Schattka zur Berufsfeuerwehr Mönchengladbach. Der 52-Jährige gehört seitdem zum Führungsteam der Feuerwehr. Von 2002 bis 2005 war er Abteilungsleiter Vorbeugender Brandschutz der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach. 2005 übernahm der Diplom-Chemiker die stellvertretende Leitung der BF. Derzeit ist er Abteilungsleiter Gefahrenabwehr und Rettungsdienst sowie stellvertretender Fachbereichsleiter.

“Ich musste nicht lange überlegen, als ich von der Ausschreibung erfuhr”, sagt Dirk Schattka, “da ich ja bereits seit 18 Jahren dabei bin, die Feuerwehr kennen und als stellvertretender Leiter schon bei den meisten Entscheidungen die Richtung mit vorgeben konnte. Trotzdem habe ich Respekt vor der Aufgabe und schaue dem Amt demütig entgegen. Ich freue mich auf die neue Herausforderung!” 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.