Unfall mit historischer Eisenbahn

Lokomotive “Molli” zerquetscht Wohnmobil

Klein Bollhagen (MV) – Drama an Bahnübergang bei Kühlungsborn (Kreis Rostock): Die Bäderbahn “Molli” zerfetzt ein querendes Wohnmobil. Dessen Fahrer stirbt, die Beifahrerin wird lebensgefährlich verletzt. Die 35 Fahrgäste der Lokomotive bleiben unversehrt.

An einem Bahnübergang kommt es zur Kollision zwischen “Molli” und einem Wohnmobil. Foto: Stefan Tretropp

An einem unbeschrankten Bahnübergang in Klein Bollhagen in der Nähe von Kühlungsborn hat sich am Sonntagvormittag ein tragisches Unglück ereignet. Der Fahrer eines Wohnmobils hatte die Gleise überquert, obwohl sich die Bäderbahn „Molli“ näherte. Es kam zum folgenschweren Zusammenstoß, bei dem ein Mensch ums Leben kam und ein weiterer schwer verletzt wurde.

Anzeige

Der Vorfall hatte sich nach Angaben von Feuerwehr und Polizei gegen 11 Uhr in der Nähe eines Wohnmobilstell- und Zeltplatzes ereignet. Der Fahrer des Wohnmobils näherte sich zunächst dem Bahnübergang an und blieb wegen des Andreaskreuzes stehen. Dann, so die weiteren Schilderungen der Einsatzkräfte, fuhr der Mann plötzlich los und wollte die Schienen überqueren – obwohl der Zug kam.

Der Lokführer der von rechts kommenden historischen Eisenbahn leitete zwar umgehend eine Vollbremsung ein, konnte den Zusammenprall mit dem großen Fahrzeug aber nicht mehr verhindern. Nach dem Aufprall schob die Lokomotive das Wohnmobil noch einige Meter vor sich her. Zahlreiche Trümmerteile verteilten sich um die Einsatzstelle. Trotz der heftigen Kollision waren sowohl die Lok als auch die Waggons nicht aus den Gleisen gesprungen. Die etwa 35 Fahrgäste der „Molli“ blieben unbeschadet.

Atemluft Flaschen Transportbox
Zum sicheren Transport von vier Atemschutzflaschen Die Atemluft Flaschenbox eignet sich hervorragend zum sicheren Lagern und Transportieren von bis zu vier Atemluftflaschen.
189,99 €
AGB

Mehrere Augenzeugen des Unglücks wählten umgehend den Notruf und verständigten die Rettungskräfte. So trafen wenig später Polizei, Feuerwehr, Notarzt und Rettungswagen ein. Die Bahnstrecke wurde umgehend gesperrt. Feuerwehrleute stellten den Brandschutz sicher. Der Fahrer des Wohnmobils war so schwer in seinem Wrack eingeklemmt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Frau auf dem Beifahrersitz überlebte mit schweren Verletzungen. Eine Rettungswagen-Besatzung brachte sie in ein Krankenhaus.

Mit einem Ersatzbus wurden die Fahrgäste weitertransportiert. Zur Bergung des verunglückten Wohnmobils kam ein Kran zur Unglücksstelle. Die Polizei ermittelt nun die genaue Unfallursache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.