ELW 1 | Mercedes Sprinter 516 CDI/WAS

Kofferaufbau à la RTW: Einsatzleitwagen von WAS

Eckernförde (SH) – Eher selten finden sich Einsatzleitwagen (ELW) 1 der Wiethmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug GmbH (WAS) bei Feuerwehren. Ein Exemplar hat die FF Eckernförde (Kreis Rendsburg-Eckernförde) in Dienst gestellt. Es erinnert mit seinem Kofferaufbau äußerlich an einen überdimensionalen RTW.

Die FF Eckernförde nahm diesen ELW 1 in Betrieb. Das Fahrzeug ist von WAS auf einem Mercedes Sprinter 516 CDI ausgebaut worden.

Als Basis dient ein Mercedes Sprinter 516 CDI mit Automatikgetriebe. Der Kofferaufbau kann von beiden Seiten betreten werden und ist in drei Abschnitte geteilt.

Anzeige

Vorn befindet sich der Funkarbeitsraum mit zwei nebeneinander angeordneten Plätzen. Dort stehen Computer, Telefone, Telefax, Drucker, Mobiltelefone sowie ein Router zur Verfügung. Im mittleren Abschnitt des Aufbaus liegt der Besprechungsraum mit Platz für fünf Personen.

Ein Clou ist ein außen angebrachter Bildschirm hinter einer extra Klappe auf der rechten Fahrzeugseite. Dieser kann von innen bespielt werden, so dass sich Einsatzkräfte zum Beispiel eine Lagekarte anschauen können.

RRDC Block
Das praktische Schnellerfassungschart für Rettungskräfte Das Rapid Rescue Documentation Chart (RRDC) ist eine handliche Dokumentationshilfe für Rettungskräfte.
2,90 €
AGB

Im hinteren Abschnitt des Koffers sind drei Geräteräume (2x seitlich, 1x Heck) angeordnet. Dort sind untere anderem ein Stromerzeuger (Eisemann, 6,5 kVA) sowie ein Notfallrucksack verstaut.

Der Kofferaufbau kann von beiden Seiten begangen werden und ist in drei Abschnitte unterteilt: Funkarbeitsraum (vorn), Besprechungsraum (Mitte, Bild) und Geräteräume am Heck.

Zudem verfügt das Fahrzeug über einen pneumatisch ausfahrbaren Funk-/Lichtmast von Teklite mit vier LED-Strahlern und einem roten Rundumkennlicht. Im Einsatzbetrieb wird das Fahrzeug durch vier hydraulisch ausfahrbare Stützen stabilisiert. Diese verhindern, dass der ELW beim Betreten zu sehr schwankt.

Der ELW 1 wird im bei einer Alarmierung mit Fahrer/Funker, Einsatzleiter und Zugführer zBV (zur besonderen Verwendung) besetzt.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Nicht übel – aber ein ganz schöner Brocken!
    Ich selbst fahre einen handlichen 316CDI, aufgelastet auf 3,8t.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.