HAUS-Regel für Hubrettungsfahrzeuge in neuer Auflage

Hamburg – Seit 10 Jahren dient die HAUS-Regel vielen Einsatzkräften als Hilfsmittel, um Hubrettungsfahrzeuge der Feuerwehr im Ausbildungs- und Einsatzdienst sicher in Stellung zu bringen. Zu ihrem 10. Geburtstag wurde die HAUS-Regel nun komplett überarbeitet, mit Grafiken versehen und in das Einsatzschema für Hubrettungsfahrzeuge eingefügt.

Seit 10 Jahren hilft die HAUS-Regel von Drehleiter.info den Besatzungen von Hubrettungsfahrzeugen beim richtigen Positionieren des Einsatzgerätes. Foto: Preuschoff
Seit 10 Jahren hilft die HAUS-Regel von Drehleiter.info den Besatzungen von Hubrettungsfahrzeugen beim richtigen Positionieren des Einsatzgerätes. Foto: Preuschoff

Entstanden ist die HAUS-Regel im Jahr 2005 auf Initiative des Informationsportals www.drehleiter.info. Leitende Frage bei der Entwicklung war: Was ist das Wichtigste bei der richtigen Positionierung einer Drehleiter? Einige Eckpunkte sind schnell deutlich geworden. Dazu zählen Hindernisse, Abstände, Untergrund und Sicherheit. Zusammen ergeben sie die HAUS-Regel.

Ähnliche Artikel zum Thema:

“Die HAUS-Regel ist ein universelles taktisches Werkzeug, welches bei jedem Einsatz mit Hubrettungsfahrzeugen angewendet werden kann. Es ist unerheblich, ob es sich dabei um Menschenrettung, Anleiterbereitschaft, Brandbekämpfung oder eine technische Hilfeleistung handelt”, so Nils Beneke, einer der Entwickler.

Die HAUS-Regel stellt mittlerweile einen einsatztaktischen Standard dar, der in verschiedenen Einrichtungen der Feuerwehr in Deutschland gelehrt wird. Sie ist ab sofort als kostenloser Download in der aktuellen 7. Auflage verfügbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: