25 Gründe, warum sich ein Besuch der Interschutz lohnt

Geburtstagsparty auf der Interschutz

Hannover – Zum 20-jährigen Bestehen von @fire – Internationaler Katastrophenschutz werden in diesem Jahr tausende Besucher erwartet. Denn gefeiert werden soll auf der Interschutz in Hannover. Und dafür haben die Mitglieder einiges im Gepäck. Ein schöner Grund, der für einen Messebesuch spricht (unser 21. Grund). 

Längst ist @fire keine kleine Vereinigung engagierter Feuerwehrleute mehr, sondern eine international tätige, anerkannte Organisation in der Blaulichtfamilie mit den Schwerpunkten Vegetationsbrandbekämpfung (WFF = Wildland Fire Fighting) und Trümmerrettung (USAR = Urban Search and Rescue). Heute sind es etwa 400 engagierte Mitglieder aus verschiedenen Fachrichtungen und Berufen, die sich international austauschen, ihr Wissen, ihre Kontakte und Zeit einbringen, um schnelle und kompetente Hilfe, speziell im Ausland, leisten zu können. Es wird daher nur nach internationalen Standards gearbeitet und ausgebildet (zum Beispiel NWCG oder INSARAG).

Anzeige

Auch diesen Unimog zur Vegetationsbrandbekämpfung zeigt @fire auf der Interschutz in Hannover.

Für den Bereich Vegetationsbrandbekämpfung wurde @fire in Deutschland unter anderem durch das Wipfelfeuer bekannt, das sich seit 15 Jahren als Fachsymposium zum Thema Vegetationsbrandbekämpfung etabliert hat. Viele Feuerwehren haben über die Jahre das Angebot zur Ausbildung kommunaler Feuerwehren angenommen und an den Workshops am eigenen Standort zur Aus- und Weiterbildung in der Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden teilgenommen.

Interschutz - Tagestickets und Dauertickets
Jetzt eTickets günstig ordern.
24,00 €
AGB

Auch die Brandbekämpfung aus der Luft mit eigener, moderner Außenlastbehältertechnik und Kooperation mit Hubschrauberunternehmen wird unter dem Projektnamen Phönix weiter vorangetrieben, um deutschlandweit einheitliche Ausbildungs- und Sicherheitsstandards sowie Einsatztaktiken in der Luftbrandbekämpfung zu etablieren. Insbesondere da nicht in allen Bundesländern Einheiten für die Boden-Luftarbeit vorgehalten werden.

Auch die Brandbekämpfung aus der Luft mit eigener, moderner Außenlastbehältertechnik und Kooperation mit Hubschrauberunternehmen wird weiter vorangetrieben.

Für den Bereich Trümmerrettung ist @fire das weltweit erste zertifizierte Light Team nach INSARAG-Standard (International Search and Rescue Advisory Group) der United Nations und setzt damit einen neuen Maßstab in der internationalen Katastrophenhilfe bei Erdbeben und ähnlichen Flächenlagen in der Welt.

Wachsendes Netzwerk und grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Das @ steht für das stetig wachsende Netzwerk und grenzüberschreitende Zusammenarbeit auch mit Industrie und Forschungseinrichtungen. Als assoziierter Partner ist @fire heute in verschiedene Forschungsvorhaben beispielsweise zur Optimierung der Brandbekämpfung auf munitionsbelasteten Flächen oder neue Taktiken und Techniken zur Beobachtung, Lagedarstellung aus der Luft eingebunden.

So war @fire bereits 2013 beim Hochwasser an der Elbe und letztes Jahr in Ahrweiler zur Wegeerkundung und Kartographierung eingebunden. Eine Aufgabe, die bis dahin in Deutschland für nicht erforderlich gehalten wurde, die aber in Erdbebengebieten eine erste und wichtige Aufgabe für ausländische Hilfskontingente bedeutet.

In den zwei Jahrzehnten wurden einige Entwicklungen mit Partnern aus der Industrie und Forschung vorangetrieben, die unter anderem in Halle 17 auf dem Stand A18 auf fast 300 Quadratmeter Fläche präsentiert werden. Und auch im Freigelände findet ihr die “Gelben”. 

Wie präsentiert sich eigentlich die Gastgeber-Feuerwehr auf der Interschutz? Morgen erfahrt ihr es unser 22. Grund, warum sich der besuch der Messe lohnt. Und soviel sei schon einmal verraten. Die Hannoveraner haben sich einiges einfallen lassen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.