FUK veröffentlicht Unfallstatistiken für Sachsen-Anhalt und Thüringen

Erfurt/Magdeburg (TH) – In Thüringen sind im letzten Jahr 432 Feuerwehrleute an Unfällen beteiligt gewesen. In Sachsen-Anhalt waren es 637. Diese Zahlen gehen aus der kürzlich veröffentlichen Unfallstatistik 2016 der Feuerwehr-Unfallkasse (FUK) Mitte hervor. Sie weichen minimal vom Vorjahr ab.

Nur knapp jeder vierte Unfall ereignete sich laut FUK an der Einsatzstelle. Deutlich öfter (32 Prozent) verletzten sich Feuerwehrleute in der Ausbildung, bei Übungen oder Wettkämpfen. Als häufigste Unfallursache nennt die Kasse Stolpern, Ausrutschen und Umknicken. Hier liegt der Anteil bei 20 Prozent.

Symbolfoto: Unfall T. Weege
Thomas Weege
In Thüringen verletzte sich 2016 jeden Tag mindestens ein Feuerwehrmann, in Sachsen-Anhalt sogar fast zwei. Symbolfoto: T. Weege

Von den Jugendfeuerwehr-Mitgliedern verunfallten in Thüringen 102 und in Sachsen-Anhalt 185 Jugendliche. Die detaillierten Statistiken können hier eingesehen werden.

Eigenunfall Feuerwehr und seine Folgen: eDossier.Die Folgen eines Eigenunfalls

Ein Löschgruppenfahrzeug prallt gegen ein Wohnhaus
– Reportage über einen Eigenunfall und dessen Folgen.
>>Gleich hier bestellen!<<

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: