Unfallkasse Rheinland-Pfalz

Feuerwehrsport-Trainingstool – Tipps für Sport vor Ort

Andernach (RP) – Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hat am Wochenende in Andernach (Kreis Mayen-Koblenz) den Startschuss für ein Feuerwehrsport-Trainingstool gegeben. Auf einer Internetplattform werden mehr als 300 verschiedene sportpraktische Videosequenzen gezeigt – mit den dazu gehörigen bebilderten Übungsbeschreibungen. Zudem werden in dem Trainingstool der Versicherungsschutz im Ehrenamt erklärt, Wissenswertes zum Thema Feuerwehrsport veröffentlicht und ein Trainingsplaner bereitgestellt. So können Feuerwehrsport-Trainer ohne großen Aufwand Trainingsstunden gestalten.

Bei einer gestellten Einsatzszene mit Atemschutzgeräten zeigten zwei Feuerwehrmänner die Rettung einer Person aus einem brennenden Objekt. Foto: Unfallkasse

Das Trainingstool ist ein Baustein im Konzept “Fit für den Einsatz” der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Dass Feuerwehrsport Sinn macht, das wissen auch die Wehrleute selber. Dennoch ist es mitunter schwierig, sie dafür zu begeistern.

Daher der Plan der Unfallkasse: “Abwechslungsreich und spannend soll das Training sein, es soll individuell fördern und fordern und dabei auch die unterschiedlichen Interessen und Altersstufen der Trainierenden im Blick behalten.” All das erleichtert das Feuerwehrsport-Trainingstool, das die Sportwissenschaftler Heike Stanowski und Julian Mädrich von der Unfallkasse in den vergangenen 2 Jahren entwickelt, auch im Austausch mit Feuerwehrangehörigen.

Schaut Euch das Feuerwehrsport-Trainingstool an:

“Was Sie entwickelt haben, das hilft wirklich”, lobte Rheinland-Pfalz’ Innenminister Roger Lewentz nach der Präsentation. Gemeinsam mit anderen prominenten Gästen gab Lewentz den Startschuss für die Internetplattform.

Am Ende der Kick-off-Veranstaltung konnten die Gäste das Feuerwehrsport-Trainingstool ausprobieren und sogar mit nach Hause nehmen – als Datenstick in Form eines Feuerlöschers.

Oberbürgermeister Peter Labonte, Vorstandsvorsitzender der Unfallkasse; Frank Hachemer, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes; Staatsminister Roger Lewentz; Werner Böcking, Sprecher der Kreisfeuerwehrinspekteure; Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Foto: UK RLP

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: