Produkt: Download Berufsfeuerwehr Darmstadt
Download Berufsfeuerwehr Darmstadt
Moderne Technik und eine unglaubliche Feuerwache
Medizinische Hochschule Hannover

Feuerwehreinsatz: Giftige Flüssigkeit in Labor ausgetreten

Hannover – In einem Gebäude der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist es heute Vormittag zu einem Austritt des Gefahrstoffs Osmiumtetroxid gekommen. Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst waren mit 40 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen im Einsatz.

Einsatz für die Feuerwehr Hannover: In einem Labor der MHH ist Osmiumtetroxid ausgetreten.

Gegen 10.40 Uhr war einer Mitarbeiterin der MHH nach Angaben der Feuerwehr ein so genanntes Braunglas mit Osmiumtetroxid aus der Hand gefallen. Dabei waren geringe Mengen des Stoffes ausgetreten und Kleidungsstücke mit der Substanz in Berührung gekommen.

Anzeige

Die Mitarbeiterin wurde zunächst mittels Notdusche im Labor gereinigt. Anschließend kam sie vorsorglich in die Notaufnahme.

Die Regionsleitstelle alarmierte einen Löschzug, Spezialkräfte für die ABC-Gefahrenabwehr sowie den Rettungsdienst. Eine Erkundung vor Ort bestätigte den Austritt des leicht flüchtigen und gesundheitsgefährdenden Stoffs Osmiumtetroxid.

Ausstechformen Feuerwehr
Plätzchen-Ausstecher für Feuerwehr-Fans Wie wäre es sonst mit unserem Backset? Das Set besteht aus drei Plätzchen-Ausstechern mit Feuerwehr-Bezug: einem Feuerwehrmann, einem Feuerwehrauto und einem Hydranten.
7,95 €
AGB

Die Substanz wird als Kontrastmittel für die Elektronenmikroskopie eingesetzt. Laut Sicherheitsdatenblatt besteht Lebensgefahr bei Verschlucken, Hautkontakt oder Einatmen. Außerdem kann Osmiumtetroxid schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden verursachen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr vor der MHH.

Nachdem der betroffene Bereich geräumt war, konnten die Einsatzkräfte mit Chemikalienschutzanzügen (CSA) in das Labor im ersten Obergeschoss vorgehen. Dort nahmen sie die Substanz mit einem speziellen Vlies auf und übergaben die Chemikalie der MHH zur fachgerechten Entsorgung.

Externe Lüftungsmaßnahmen durch die Feuerwehr waren nicht notwendig, da das Labor über eine eigene Be- und Entlüftungsanlage verfügt. Der Einsatz war gegen 13 Uhr beendet.

Mehr zum Thema

Produkt: Feuerwehr-Magazin Jahresabonnement Digital
Feuerwehr-Magazin Jahresabonnement Digital
Entdecken das Feuerwehr-Magazin als digitale Ausgabe auf deinem Smartphone, Tablet und PC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.