Unterrichtsangebot Feuerwehr für Schüler

Feuerwehr und Schule kooperieren für Unterrichtsfach

Herborn/Wiesbaden (HE) – Zwei Vertreter der Comenius-Schule Herborn (Lahn-Dill-Kreis) und zwei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Herborn stellten das seit 2011 bestehende Schulprojekt Wahlpflichtunterricht (WPU) “Feuerwehr” im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport vor.

Anschließend vereinbarten das Kultusministerium, das Ministerium des Innern und für Sport sowie der Hessische Landesfeuerwehrverband eine Kooperation. Das Land Hessen will künftig Projekte zwischen Feuerwehren und Schulen fördern, welche insbesondere die Nachwuchsgewinnung von ehrenamtlichen Einsatzkräften zum Ziel haben.

Dazu gehört auch das Projekt der Feuerwehr Herborn und der Comenius-Schule Herborn. Schon seit 2011 gibt es dort das Schulfach “Feuerwehr” – zu Beginn als 14-tägige Arbeitsgruppe (AG) und seit dem Schuljahr 2015/2016 als Wahlpflichtunterricht (WPU). Wöchentlich treffen sich die Jugendlichen unter Anleitung eines Feuerwehrmanns und eines Lehrers für 2 Schulstunden und lernen das Handwerk der Feuerwehr – Theorie und Praxis.

Passend zum Thema:

Ziel des Projektes ist es, neben dem Erwerb von Kenntnissen in der Feuerwehrtechnik, der Krisenbewältigung, dem Bevölkerungsschutz und der Teambildung, Nachwuchs für die örtlichen Feuerwehren zu gewinnen. Mit der finanziellen Unterstützung des Landes soll in Zukunft in die Ausrüstung der WPU “Feuerwehr” investiert werden. Lehrunterlagen und Schutzausrüstung für die Jugendlichen werden beschafft und zentral in der Schule vorgehalten.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: