Deutschland mit 22 Gruppen vertreten

Feuerwehr-Olympiade mit 2.600 Teilnehmern

Celje (Slowenien) – Sportwettkämpfe und der Traditionelle Internationale Feuerwehrwettbewerb: Zahlreiche Feuerwehrleute aus 20 Nationen sind ins slowenische Celje gereist, um am 17. Internationalen Feuerwehrwettbewerb des Weltfeuerwehrverbandes CTIF teilzunehmen.

 Vor wenigen Tagen, am 17. Juli, haben die ersten Wettkämpfe bereits begonnen. Bis zum 24. Juli wird es dauern, bis alle Teams angetreten sind und die Sieger und Siegerinnen feststehen. Von den 2.600 Teilnehmern und Teilnehmerinnen am Wettbewerb kommen etwa ein Zehntel aus Deutschland, wie der Deutsche Feuerwehrverband auf seiner Website berichtet. 22 deutsche Gruppen gehen an den Start und nehmen dabei in drei unterschiedlichen Kategorien teil.

Anzeige

Die Teams aus Deutschland, die  sich demTraditionellen Internationalen Feuerwehrwettbewerb, den Internationalen Feuerwehrsportwettkämpfen und dem Internationalen Jugendfeuerwehrbewerb stellen, kommen aus den unterschiedlichsten Gegenden des Landes. So sind Feuerwehren aus Niedersachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt und Bayern dabei.

Und los: Die Gruppe aus Nidderau-Eichen startet beim Traditionellen Internationalen Feuerwehrwettbewerb in der Kategorie Männer A. (Bild: DFV)

Der Traditionelle Internationale Feuerwehrwettbewerb besteht aus einem Staffellauf und einem Löschangriff. Bei den Sportwettkämpfen treten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen einzeln und als Mannschaften an. In Celje steht eine Hindernisbahn, es findet das Hakenleitersteigen statt und es muss ein Löschangriff aufgebaut werden. Die drei Jugendfeuerwehren, die aus Oberneukirchen, Magdeburg-Olvenstedt und Möllenbeck-Krankenhagen stammen, müssen einen Hindernisparcours und einen Staffellauf absolvieren. Zum ersten Mal nehmen dabei aus Deutschland zwei reine Mädchenmannschaften teil, die sich zuvor bei den nationalen Wettbewerben gegen die Konkurrenz durchsetzen konnten.

fit for fire.
Körperliche Fitness ist bei der Feuerwehr sehr wichtig.
24,90 €
AGB

Der Deutsche Feuerwehrverband berichtet auf Facebook, Twitter und seiner Website von dem Verlauf der Wettkämpfe, teilt Fotos, Ergebnisse und Eindrücke von den spannenden Tagen in Celje.

Es geht hoch hinaus: Das Frauen-Team Mecklenburg-Vorpommern beim Hakenleitersteigen. (Bild: DFV)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.