Produkt: Download Keller auspumpen
Download Keller auspumpen
Ein Service-Beitrag zum Thema Keller auspumpen.
Neuerung der App

DWD: Nutzer können Unwetter melden

Offenbach – Die Nutzer der Warnwetter-App des Deutschen Wetterdienstes (DWD) können in Kürze Unwettereignisse wie Starkregen oder Sturmfolgen direkt in der App melden. Diese Meldungen und Fotos werden für alle Nutzer auf einer Deutschlandkarte angezeigt.

Der DWD nutzt die Informationen nach eigenen Angaben zur Verbesserung seiner Vorhersageverfahren, der darauf aufbauenden Warnungen und für die damit verbundene Qualitätssicherung.

Anzeige

Auf Wunsch vieler Nutzer der App bietet der DWD in seiner kostenpflichtigen Vollversion 3.0 der WarnWetter-App jetzt einen persönlichen Startbildschirm an. Individuell konfigurierte und ausgewählte Inhalte der App können über Vorschaukacheln auf der Startseite angezeigt werden.

Eine neue Favoritenansicht im Startbildschirm zeigt die vorhergesagten Tageswerte des Niederschlags und der Temperatur grafisch aufbereitet so an, dass der Wettertrend der kommenden Tage auf einen Blick erkennbar ist. 

Meteorologie für die Feuerwehr
Die Auswirkungen des Klimawandels auf das Einsatzgeschehen Vor dem Hintergrund zunehmender Einsatzzahlen im Zusammenhang mit Unwetterereignissen gewinnt auch das Thema Meteorologie vermehrt an Bedeutung für die Feuerwehr.
26,00 €
AGB

Auch die kostenlose, ausschließlich auf explizite Warnungen vor Wettergefahren konzentrierte Version der App bietet künftig einen individuell konfigurierbaren Startbildschirm an.

Die Millionen Anwender beider Versionen werden in den kommenden Tagen automatisch über das verfügbare Update informiert. Die Warnwetter-App 3.0 ist unter “WarnWetter” in den Stores von Google und Apple abrufbar. Die Vollversion kostet für neue Nutzer einmalig 1,99 Euro.

In der Wetterapp des DWD können Unwetterfolgen künftig selbst gemeldet und die Meldungen anderer Nutzer angesehen werden.(Bild: DWD)

Hans-Joachim Koppert, Vorstandsmitglied und Leiter Wettervorhersage des DWD wird in einer Pressemitteilung zitiert: “Ich freue mich, dass unsere WarnWetter-App jetzt interaktiv ist. Mit Crowdsourcing können wir unsere Nutzer aktiv und zum gegenseitigen Vorteil in das Warnmanagement des nationalen Wetterdienstes einbinden. Zugleich profitieren wir von deren Beobachtungen.”

Produkt: Download Türöffnungen rechtlich gesehen
Download Türöffnungen rechtlich gesehen
Was darf die Feuerwehr bei einer Türöffnung? Viele Antworten auf rechtlichen Fragen zu einem vermeintlichen Bagatelleinsatz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.