Gefahrguteinsatz im Fluss

CSA-Träger brusthoch im Wasser

Werdohl (NW) – Bei einem ABC-Einsatz griff die Feuerwehr Werdohl (Märkischer Kreis) zu ungewöhnlichen Mitteln. Um ein Fass aus der Lenne zu bergen, stiegen zwei Kameraden in Chemikalienschutzanzügen (CSA) ins Wasser.

CSA-Träger bergen zusammen mit der Besatzung eines Feuerwehrboots ein Fass aus der Lenne im sauerländischen Werdohl.

Im sauerländischen Werdohl wurde der Unteren Wasserbehörde ein Fass am Boden der Lenne gemeldet, neben dem zahlreiche tote Fische lägen. Die Behörde zog die Feuerwehr hinzu. Der Löschzug Stadtmitte rückte mit einem Boot zum Fundort aus und konnte die ersten Sichtungen bestätigen.

Anzeige

Die Feuerwehrkräfte ließen den ABC-Zug der Stadt aus Eveking nachalarmieren. Nach dessen Ankunft an der Einsatzstelle rüsteten sich zwei Kameraden mit CSA aus. Sie wurden von Kräften am Ufer per Leine gesichert.

Isolierkanne
Isolierkanne in verschiedenen Feuerwehr-Designs Der perfekte Begleiter für den Alltag egal ob fürs Büro, Freizeit oder für die Baustelle.
39,95 €
AGB

An der Einsatzstelle ist die Lenne etwa 1,5 bis 1,8 Meter tief. Als die CSA-Träger das Fass erreichten, standen sie bis zur Brust im Wasser. Mit der Besatzung des Feuerwehrboots hoben sie das leere Fass an Bord.

Bei näherer Begutachtung zeigte sich, dass der geborgene Behälter zahlreiche Löcher aufwies und Deckel sowie Boden größtenteils fehlten. Die Untere Wasserbehörde entnahm Wasserproben aus der Umgebung der verstorbenen Fische. Noch liegen keine Ergebnisse der Auswertung vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.