Ausgedehnter Wohnungsbrand in Sprockhövel

Brandrauch verhindert Flucht durch den Treppenraum

Sprockhövel (NW) – Als die Feuerwehr Sprockhövel am Donnerstagmorgen an der Elberfelder Straße eintraf, schlugen bereits Flammen aus einem Fenster im ersten Obergeschoss. Zehn Menschen retteten die Feuerwehrleute aus dem Gebäude. Brandrauch hatte deren Flucht durch den Treppenraum verhindert.

Insgesamt vier Familien bewohnten das Brandobjekt. Um einen Vater und seine zwei Kinder aus der Wohnung im Dachgeschoss zu holen, setzte die Feuerwehr eine Drehleiter ein. Insgesamt retteten die Helfer zehn Personen (davon vier Kinder) aus dem Brandobjekt sowie einem angrenzenden Gebäude. Acht Personen wurden verletzt, eine davon lebensgefährlich.   

Anzeige

Der Treppenraum in einem Mehrfamilienhaus in Sprockhövel war so verraucht, dass die Bewohner auf diesem Weg nicht fliehen konnten. Foto: Feuerwehr

Den Brand bekämpften die Feuerwehrleute im Innen- und im Außenangriff. Aus dem Korb der Drehleiter öffneten die Kräfte vorsorglich Teile des Daches, um eine mögliche Brandausweitung zu entdecken.

Brettspiel Vollalarm! - Feuer außer Kontrolle
Kooperatives Brettspiel für Feuerwehr-Fans Entstanden ist das Spiel in Kooperation mit dem Feuerwehr-Magazin.
20,00 €
AGB

Neben 57 ehrenamtlichen Kräften der Feuerwehren Sprockhövel und Hattingen-Elfringhausen waren der leitende Notarzt des Ennepe-Ruhr-Kreises, der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes, sowie zwei weitere Notarzteinsatzfahrzeuge und fünf Rettungswagen vor Ort. Ein Fahrzeug der Kreisfeuerwehrzentrale unterstütze bei logistischen Aufgaben, schreibt die Feuerwehr in ihrer Pressemitteilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert