Unfall auf der Bundesstraße 176

Feuerwehrmann will Erste Hilfe leisten und wird selbst verletzt

Sömmerda (TH) – Ein Feuerwehrmann wollte heute Morgen bei einem Unfall auf der Bundesstraße 176 bei Sömmerda helfen und wurde dabei selbst schwer verletzt. Wie die “Thüringer Allgemeine” berichtet, hatte der Kamerad mit seinem privaten Pkw ein Fahrzeug im Straßengraben entdeckt. Er stieg aus, um Erste Hilfe zu leisten. Als er niemanden im Unfallfahrzeug vorfand, kehrte er laut der Zeitung zu seinem mit Warnblinklicht abgestellten Pkw zurück. Zeitgleich fuhr ein weiteres Fahrzeug in den Wagen des Feuerwehrmannes. Dabei zogen sich der Feuerwehrmann und der Fahrer des auffahrenden Wagens schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst übernahm die Versorgung und brachte die Patienten in ein Krankenhaus.

 

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “Feuerwehrmann wollte helfen und wird selbst verletzt” (Thüringer Allgemeine; 27.11.2017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: