War tödlicher Unfall gewollt?

Dortmund (NW) – Ein 24-Jähriger ist am frühen Montagmorgen bei einem schweren Verkehrsunfall in Dortmund ums Leben gekommen. Der Mann verbrannte in seinem Pkw, nachdem der Wagen gegen einen Brückenpfeiler geprallt war. Möglicherweise war der Unfall absichtlich verursacht worden.

Feuerwehrkräfte bergen den getöteten Fahrer. Foto: Frank BockNach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der Dortmunder kurz nach 1 Uhr auf der Wittbräucker Straße in nördlicher Richtung. In Höhe einer Bahnüberführung zog der Pkw ohne erkenntlichen Grund nach links und fuhr frontal gegen das Brückenbauwerk. Der Renault Twingo fing sofort Feuer und brannte vollständig aus. Die Polizei geht zurzeit davon aus, dass der junge Mann den Unfall in suizidaler Absicht verursacht hat. Einsatzkräfte der Dortmunder Berufsfeuerwehr mussten das Dach mit hydraulischem Rettungsgerät abtrennen, um die verbrannte Leiche des Opfers aus dem Fahrzeug bergen zu können. (Foto: Frank Bock)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: