Pforzheim: 17 Personen verletzt

Reizgas in Schule versprüht

Pforzheim (BW) – Seit etwa 10:20 Uhr läuft in Pforzheim an der Nordstadtschule ein Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Im Bereich der Wissenschaftsräume soll dort eine bislang noch unbekannte, reizende Substanz freigesetzt worden sein. Womöglich handelt es sich dabei um Reizgas.

17 Schüler sowie ein Lehrer wurden bei einer Stofffreisetzung an einer Pforzheimer Schule verletzt. Die Feuerwehr rückte unter anderem mit ihrem Bus sowie Atemschutzgeräteträgern an. (Bild: Markus Rott/Einsatz-Report24)

17 Schüler sowie ein Lehrer sind nach ersten Angaben verletzt worden. Die Kinder klagten über Atemnot und Augenreizungen und wurden vom Rettungsdienst behandelt. Während im Nebengebäude der Unterricht der Grundschüler weiterlief, stellte die Feuerwehr unter anderem ihren Bus für die Unterbringung und Untersuchung der älteren Schüler bereit. Gleichzeitig lüfteten Trupps unter Atemschutz die betroffenen Räume.

Anzeige

Laut einem Sprecher der Polizei besteht mittlerweile keine Gefahr mehr. Während die älteren Schüler nach einer Sichtung frühzeitig ins Wochenende entlassen wurden, ging der Unterricht für die Klassen 2 bis 5 weiter. Eigentlich hätten heute auch die neuen Erstklässler mit einer Feier eingeschult werden sollen. Diese Feier sagte die Schule aber ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.