Baum stürzt auf Müllwagen – Mann eingeklemmt

Heiligenhaus (NW) – Schwerer und zugleich ungewöhnlicher Unfall bei Heiligenhaus (Kreis Mettmann): Ein Baum war unvermittelt auf einen vorbeifahrenden Müllwagen gestürzt. Zwei Mitarbeiter eines Entsorgungsbetriebes erlitten Verletzungen, die Feuerwehr musste den eingeklemmten Fahrer aus seiner völlig zertrümmerten Kabine befreien.

Umgestürzter Baum bei Heiligenhaus: Der schwer verletzte Fahrer wird von Rettungsdienst und Feuerwehr versorgt. Foto: PolizeiDer Unfall ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen auf einem kleinen Wirtschaftsweg zwischen Heiligenhaus und Ratingen-Homberg. Zwar hatte der Fahrer keine Chance mehr, der unvermittelt umstürzenden Eiche auszuweichen, oder noch rechtzeitig zu bremsen. Doch geistesgegenwärtig warf sich der 38-Jährige nach rechts auf die Sitzfläche – ein Umstand, der ihm womöglich das Leben rettete. Der Baumstamm, der einen rund 80 Zentimeter breiten Durchmesser aufwies, drückte das Dach bis auf Höhe der unteren Fensterkanten herunter. Die Feuerwehr musste den schwer verletzten Mann in einer aufwändigen Rettungsaktion aus seiner misslichen Lage befreien. Der Rettungsdienst transportierte den Patienten in die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Duisburg. Nach Polizeiangaben besteht keine Lebensgefahr.

Die Eiche hat das Fahrerhaus des Müllwagens völlig zerstört. Foto: PolizeiDer 36-jährige Kollege des Fahrer erlitt Kopfverletzungen. Er war auf dem Trittbritt am Heck des Entsorgungsfahrzeugs mitgefahren und durch den abrupten Stopp gegen das Fahrzeug geprallt. Der Mann konnte nach einer ambulanten Behandlung in einer Klinik in Velbert nach Hause entlassen werden.

Die Polizei geht davon aus, dass die Eiche durch tagelange Regenfälle ihre Standfestigkeit verloren hatte. Die betroffene Straße soll solange gesperrt bleiben, bis die Standfestigkeit der weiteren Bäume geklärt worden ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: