Gute Erfahrung mit HLF 10/10

Nassau/Lahn (RP) – Die Stützpunktfeuerwehr Nassau an der Lahn ersetzte Ende 2008 ihr zu diesem Zeitpunkt 30 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug LF 8 mit einem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug LF 10/10. Nach einem Jahr mit dem Neuzugang sind die Feuerwehrleute damit überaus zufrieden.

Überaus zufrieden ist die FF assau mit ihrem HLF 10/10 von Schlingmann auf Mercedes 926. Foto: Achim SteinhäuserEin sechsköpfiges Team hatte seinerzeit die Anforderungen an das neu zu beschaffende Fahrzeug festgelegt. Die Firma Schlingmann aus Dissen lieferte das HLF auf einem Mercedes 926 AF mit einem 188-kW-Dieselmotor mit Bluetec und Euro 4. Der Elftonner mit Schaltgetriebe ist mit einer Differenzialsperre für die Hinterachse, einem Antiblockiersystem sowie als Anfahrhilfe mit Schleuderketten an der Hinterachse ausgestattet.

Im Heck eingebaut ist eine einstufige Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10/2000 nach DIN EN 1028-1 mit zwei Druckabgängen, einem Tankfüllstutzen sowie A-Sauganschluss und Tanksauganschluss sowie Wasserzuführungsregulierung. Der Löschwassertank fasst 1.000 Liter. Neben der Standardbeladung steht auf einem Auszug ein Motorpumpenaggregat mit Spreizer und Schere zur Verfügung, ergänzt durch die Rettungszylinder 1 bis 3 sowie einen Pedalschneider. Weiter gehören zwei Pressluftatmer-Halterungen im Mannschaftsraum, eine zweite Funksprechstelle im G5, vier Handsprechfunkgeräte sowie zwei Handscheinwerfer, alle in Ladehalterungen, zur Ausstattung. Umfeldbeleuchtung sowie ein Lichtmast sorgen für eine ausreichend beleuchtete Einsatzstelle.

Schnellangriff, Lichtmast und Umfeldbeleuchtung gehören zu den Ausstattungsmerkmalen. Foto: Achim SteinhäuserDie Gesamtkosten von etwa 180.000 Euro wurden vom Land Rheinland-Pfalz mit 60.000 Euro bezuschusst. Außerdem beteiligte sich die Feuerwehr mit 5.000 Euro aus den Mitgliedsbeiträgen an der Beschaffung von Geräten und besonderen Ausstattungswünschen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: