LF 10 | MAN TGM 13.290 4x4/Magirus

Neues Löschfahrzeug zum neuen Haus

Tötensen (NI) – Mit dem Einzug in ein neues Feuerwehrhaus konnte die FF Tötensen (Gemeinde Rosengarten, Kreis Harburg) ihr 30 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug (LF) 8 ersetzen. Das neue LF 10 ist mit einem Aufbau der Firma Magirus in AluFire 3-Bauweise versehen, als Fahrgestell dient ein MAN TGM 13.290 4×4.

LF 10 der FF Tötensen, Beifahrerseite
Zusammen mit dem Umzug in ein neues Feuerwehrhaus erhielt die FF Tötensen auch dieses neue LF 10. Magirus fertigte es auf einem MAN TGM 13.290 4×4.

Neben einem pneumatisch ausfahrbaren Lichtmast von Teklite mit sechs LED-Strahlern verfügt das LF unter anderem über eine Beleuchtungseinheit Powermoon, ein Rettungs- und Evakuierungssystem Rollgliss, eine dreiteilige Schiebleiter und einen Stromerzeuger von Geko mit einer Leistung von 8 kVA. Am Heck sind zwei Ein-Personen-Haspeln (EPH) mit den Modulen „Schlauch“ und „Verkehrssicherung“ aufgeprotzt. Das LF kann im Pump & Roll-Betrieb auch während der Fahrt Wasser abgeben. Zum Beispiel, um Flächenbrände zu bekämpfen oder Waldsäume zu wässern.

Anzeige

Feuerwehr Handtuch
Als Geschenk oder für den nächsten Strandeinsatz: Das Dusch- und Strandhandtuch Feuerwehr ist super flauschig und überzeugt mit einer hervorragenden Stoffqualität (deutscher Markenhersteller).
25,99 €
AGB
LF 10 der FF Tötensen, Fahrerseite
Auf dem Dach ist ein Lichtmast von Teklite zu erkennen. In G1 lagert eine Tragkraftspritze von Rosenbauer.

Der Löschwasserbehälter hat ein Volumen von 1.600 Litern. Das Fahrzeug verfügt zusätzlich über eine Waldbrandausstattung mit Schläuchen, Armaturen und Strahlrohren. Die Motorleistung des mit einem zuschaltbaren Allradantrieb versehenen LF beträgt 290 PS, es verfügt weiter über ein automatisiertes Schaltgetriebe MAN TipMatic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.