Drei neue Boote in Dienst gestellt

Asbach (RP) – Starkregen, Überschwemmungen, Hochwasser: Solche Naturereignisse treten immer häufiger auf. Um für diese Einsätze noch besser gerüstet zu sein, hat die Verbandsgemeinde Asbach (Kreis Neuwied) drei Hochwasserboote angeschafft. Aktuell findet bei der Feuerwehr die Unterweisung statt. Stationiert sind die Boote bei der FF Fernthal.

Drei dieser Hochwasserboote hat die VG Asbach gekauft. Bis zu sechs Personen können darin transportiert werden. (Bild: Feuerwehr VG Asbach)

Die leichten Aluminiumboote der Firma J. W. Schaefer Metallverarbeitung sind schnell einsatzbereit und können auch bei niedrigem Wasserstand genutzt werden. Dank ihrer Vollgummiräder und des geringen Gewichts können die Boote von nur einer Person an Land leicht bewegt werden. Die Wasserung kann daher an nahezu jeder Stelle erfolgen, wasserfreie Stellen können einfach überwunden werden. Bis zu sechs Personen können in einem Boot transportiert werden.

Anzeige

Sonderheft: Richtiges Vorgehen bei der Wasserrettung
Sonderheft vom Feuerwehr-Magazin: Das Feuerwehr-Magazin-Sonderheft „Richtiges Vorgehen bei der Wasserrettung“ gibt Dir und Deinen Kameraden wichtige Tipps für alle Einsatzlagen rund um die Wasserrettung.
9,80 €
AGB
Im flachen Wasser können die Boote gepaddelt oder gestakt werden. Auch ein Transport über Land ist möglich, da sich im Boden Räder befinden. (Bild: Feuerwehr VG Asbach)

Die Boote verfügen über umfangreiches Zubehör wie eine Akkuleuchte mit Halterung, eine Halterung für eine Schleifkorbtrage, einen Leiterhebel für die Rettung von Personen sowie einen Rettungsring mit Leine. Das Einsatzspektrum reicht von Hochwasser über die Rettung auf Gewässern bis hin zur Eisrettung im Winter. Transportiert werden die Boote mit einem Anhänger. Dabei können die Boote übereinander gestapelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.