Donnerstag, 27. Juli 2017

Goldenes Sammelstück: Das Warten auf die Siegerehrung

25. April 2017 von  

Bremen – Mit dem Wettbewerb Goldenes Sammelstück zeichnet das Feuerwehr-Magazin, unterstützt durch namhafte Firmen aus der Branche, erfolgreiche Kampagnen zur Mitgliedergewinnung und -bindung aus. Ein Sonderpreis wird in der Kategorie Jugendfeuerwehr vergeben. Mit Euren Stimmen habt ihr maßgeblichen Anteil daran, wer die begehrte Trophäe bekommt. Wer gewonnen hat, erfahrt Ihr am 22. und 23. Mai 2017.

Das Goldene Sammelstück wird in zwei Kategorien vergeben:

1.) Mitgliedergewinnung.
2.) Mitgliederbindung.

Insgesamt hatten sich rund 100 Feuerwehren mit ihren Aktionen, Kampagnen und Ideen beworben. Eine hochkarätig besetzte Jury mit Vertretern aus Feuerwehren, den Sponsoren, der vfdb, des DFV und dem Feuerwehr-Magazin wählte daraus die besten Vorschläge aus. In vielen Fällen war die Entscheidung extrem schwierig und sehr knapp.

Goldenes Sammelstueck_01

Um diese Trophäe geht es beim Wettbewerb das „Goldene Sammelstück“. Außerdem gibt es insgesamt 11.111 Euro Preisgeld zu gewinnen. Foto: Rüffer

Diese Feuerwehren haben es ins Finale geschafft

Zu den Finalisten in der Kategorie Mitgliedergewinnung gehören die Feuerwehr Hürth (Kampagne Leben retten hat viele Facetten), die Feuerwehr Erkrath (Projekt Augen auf), die Feuerwehr Ratekau (Flori Feuer), die Feuerwehr Norderbrarup (Kleiderbügelaktion), die Feuerwehr Geschendorf (Dein Platz ist frei), die Feuerwehr Wörrstadt (20 für Wörrstadt), die Feuerwehr Staufenberg (von Frauen für Frauen), die Feuerwehr Kraillingen (Intensivausbildung für Quereinsteiger) und die Feuerwehr Marburg-Ockershausen (Song Atemschutz in der Nacht).

In der Kategorie Mitgliederbindung haben die Konzepte der Feuerwehr Wuppertal (Feuerwehr-Wohngemeinschaft), der Feuerwehr Hünfelden (Zukunft Feuerwehr), der Feuerwehr Hürth (Feuerwehrrente), der Feuerwehr Bochholt (e-Learning in der Ausbildung) und der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Diez (neue Wege in der Truppmannausbildung) die Jury am stärksten beeindruckt.

Das Engagement für den Feuerwehr Nachwuchs soll gesondert honoriert werden. Deshalb haben das Feuerwehr-Magazin und die Firma Casco im Rahmen des Wettbewerbs „Goldenes Sammelstück“ den Sonderpreis Jugendfeuerwehr ausgeschrieben. Im Finale vertreten sind die JF Mühlheim (Elternabend mal anders), die JF Geiselhöring (Geburtstagskarte), die FF Waldmünchen (Integration von unbegleiteten Flüchtlingen), die JF Wedding (Schulfeuerwehr der Herbert Hoover Schule in Berlin Mitte), die KJF Konstanz (Jugendfeuerwehr 4.0 „wir brennen für übermorgen“), die JF Erftstadt (Projekt 15plus), die Hessische Jugendfeuerwehr (Kampagne 1+1=2) sowie die JF Balingen (Ausbildungssystem BalFeu).

Wettbewerb soll Vorbilder für eigene Aktionen liefern

Viele Feuerwehrleute und Bürgermeister (nach den Brandschutzgesetzen verantwortlich für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren) wissen, dass sie sich ganz dringend um neue Mitglieder kümmern müssten. Doch vielen fehlen einfach zündende Ideen, was man machen könnte. Oder Leute, die entsprechende Werbemittel erstellen könnten. Genau hier soll der Förderpreis ansetzen. Gesucht werden Aktionen, Kampagnen und Maßnahmen, mit denen neue Mitglieder geworben oder bestehende gebunden werden. „Im Prinzip dient der Förderpreis drei Zwecken“, erklärt Feuerwehr-Magazin-Chefredakteur Jan-Erik Hegemann. „Wir wollen das Thema in den Fokus der Feuerwehröffentlichkeit rücken. Innovative und erfolgreiche Kampagnen sollen prämiert werden. Und wir wollen durch deren Vorstellung zum Nachahmen anregen.“

Auf Initiative des Feuerwehr-Magazins wurde das Projekt „Die Branche hilft!“ ins Leben gerufen. Als Goldpartner unterstützen AWG, Dräger, Dönges, Genius Development/Jolly, Lukas und Vetter den Wettbewerb. Leader, Schuberth, EWS Die Schuhfabrik e.K. und Haix sind als Silber-Partner mit dabei. Casco unterstützt den Sonderpreis „Jugendfeuerwehr“. 

Dank der Unterstützung aus der Branche konnten wir das Preisgeld bei der Neuauflage des Wettbewerbs auf insgesamt 11.111 Euro aufstocken. Wir vergeben das Goldene Sammelstück in zwei Kategorien. Kategorie 1: Mitglieder finden. Kategorie 2: Mitglieder binden. Für jede Kategorie haben wir 5.000 Euro Preisgeld vorgesehen. Die Gesamtsumme teilt sich folgendermaßen auf:

  1. Preis: 2.500 Euro
  2. Preis: 1.500 Euro
  3. Preis: 1.000 Euro

Außerdem wird es wieder einen mit 1.111 Euro dotierten Sonderpreis geben. Damit sollen Maßnahmen gewürdigt werden, die JF-Mitgliedern den Übertritt in die aktive Wehr erleichtern.

 

Das Gesamturteil setzt sich jeweils zur Hälfte aus den Stimmen der Jury und dem Ergebnis des Online-Votings zusammen. Im Mai 2017 werden die Gewinner im Rahmen der vfdb-Jahresfachtagung in Bremen bekannt gegeben.

Goldenes Sammelstück – die Sieger 2013

Kennt Ihr den Haushalts-Löschkübel? Dabei handelt es sich um einen roten 10-Liter-Eimer, den die Mitglieder der FF Vallstedt/Alvesse (NI) im Februar 2013 vor allen Haustüren in ihrem Zuständigkeitsbereich verteilt hatten. „Verhalten im Brandfall“ stand über dem Begleitschreiben. Unter Punkt 1 hieß es: Brand melden. Schon bei Punkt 2 stutzten die Leser: „10 Minuten warten und hoffen, dass die Feuerwehr kommt.“ Wenn dies nicht der Fall ist, sollte der Eimer mit Wasser befüllt werden und der private Löschangriff beginnen, stand unter Punkt 3 zu lesen. Und bei Großfeuern die Nachbarn hinzuholen und Eimerketten bilden, empfahl Punkt 4.

„Der Haushalts-Löschkübel schlug ein wie eine Bombe“, berichtete der damalige Ortsbrandmeister Markus Wendehake. „Schlagartig wurde die Bevölkerung auf unsere Personalprobleme aufmerksam und für das Thema sensibilisiert.“ Vielen wurde erst dadurch klar, dass ein ausreichender Brandschutz keine Selbstverständlichkeit ist.

Auch die FF Meißendorf griff die Idee mit dem Löscheimer auf, um in ihrem Ort auf die Nachwuchssorgen der Feuerwehr hinzuweisen. Foto: FF Meißendorf

Auch die FF Meißendorf griff die Idee mit dem Löscheimer auf, um in ihrem Ort auf die Nachwuchssorgen der Feuerwehr hinzuweisen. Foto: FF Meißendorf

Auf ein ähnlich großes Interesse bei anderen Feuerwehren stießen auch die anderen Preisträger des Jahres 2013. Alleine bei der FF Timmendorfer Strand (Sieger 2013) waren nach Auskunft des damaligen Gemeindewehrführers Peter Uhr insgesamt rund 50 Anfragen eingegangen. „Der Wettbewerb hat den Nerv getroffen und konkrete Hilfestellungen gegeben“, so Uhr. „Auch Jahre später bekommen wir noch immer Anfragen zu unserem Motivationstopf.“

Mancherorts konnte der Mitgliederschwund seit 2013 gestoppt beziehungsweise zumindest abgemildert werden. „Der Feuerwehr Timmendorfer Strand sind inzwischen 25 neue Mitglieder beigetreten“, freut sich Uhrs Nachfolger Stephan Muuss.

>>Feuerwehr Mitgliederwerbung: 13 Ideen, wie es funktioniert

Kommentare

1 Kommentar zu “Goldenes Sammelstück: Das Warten auf die Siegerehrung”
  1. Karl-Heinz Georg sagt:

    Hallo, liebe Feuerwehrleute,
    Eure Umfrage ist auf der website so kompliziert angelegt, dass ich nicht zum Ergebnis komme. Danke, das war’s.

    Herzliche Grüße
    Karl-Heinz Georg

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>