Samstag, 10. Dezember 2016

Berufsfeuerwehr Wismar vor dem Aus?

19. Mai 2014 von  

Wismar (MV) – Die Berufsfeuerwehr Wismar (Kreis Nordwestmecklenburg) wird es möglicherweise bis zum Jahr 2016 nicht mehr geben. Das berichten die „Lübecker Nachrichten“. Der Bürgschaft liege eine entsprechende Beschlussvorlage vor, wonach die BF in eine freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlicher Wachbereitschaft umgewandelt werden soll. Der Grund: eine angespannte Haushaltslage und eine Absenkung der Personalstellen. Eine Verpflichtung eine Berufsfeuerwehr in der 42.000-Einwohner-Stadt vorzuhalten gibt es nicht.

Artikel: „Wismar will die Berufsfeuerwehr auflösen“ (Lübecker Nachrichten, 16. Mai 2014)

Kommentare

56 Kommentare zu “Berufsfeuerwehr Wismar vor dem Aus?”
  1. Mathias Fischer sagt:

    @ lücke: Seit wann hat Hamburg 200 FFs? Ich halte die zahl von ca. 96 für realistischer.
    Wo steht, das BF-Städte zusätzlich FFs haben MÜSSEN? In RLP nicht. Hier reicht eine BF (theoretisch)aus. Es ist gefordert, welche Fahrzeuge ( und damit auch das Personal) in welcher zeit vor Ort sein müssen. Ob da BF oder FF draufsitz ist erstmal egal. Hier ist z.B. ab 90 tsd Ew BF Pflicht.

  2. Erik sagt:

    Ich denke, man wird den BF-Leuten den besseren Ausbildungsstand und das Mehr an Erfahrung kaum absprechen können. Das ist ja schlussendlich der zentrale Grund für die Einrichtung einer BF.

    Allerdings habe ich noch keine BF gesehen, die ALLE Einsatzlagen vollkommen autark abarbeiten kann.
    In größeren Städten wird daher immer auch ergänzend eine FF vorgehalten.

    Wenn man sich mal die enormen Kosten einer BF vor Augen führt, kann man sich sicherlich vorstellen, daß sich das auf Dauer nicht jede Stadtgemeinde leisten kann. Ohne den Leuten i Wismar zu nahe treten zu wollen, muß man sich vergegenwärtigen, daß die Stadt durch die wirtschaftlichen und strukturellen Probleme der letzten Jahre finanziell nicht auf Rosen gebettet ist.

    Und dann macht es durchaus Sinn, über eine Neustrukturierung nachzudenken.

    Zu den Kosten einer BF gehören ja schließlich nicht nur die reinen Gehälter. Es müssen Versicherungsprämien bedient werden, der ganze Laden braucht eine vernünftige Verwaltung, die Betriebsstoffe werden auch nicht billiger, es müssen Rücklagen für Neuanschaffungen gebildet werden (über die Lebensdauer eines neuen Fahrzeugs muß genug Geld für die Anschaffung des nächsten Fahrzeugs zurück gelegt werden) und schlussendlich muß die AfA (Abschreibungskosten) in aller Regel linear bezahlt werden. Eine BF setzt sich auch nicht aus einer Gruppe zusammen, die dann Dauerschichten tagein-tagaus schiebt.
    Ergo braucht man rein rechnerisch die Besatzungen von drei kompletten Löschzügen, bestehend aus LF, TLF, DLK und ELW. Das wären, eine Normbesetzung mal angenommen, immerhin 15 Leute pro Schicht!

    So. Genug Fakten. Jetzt darf jeder für sich mal nachrechnen!

    Viel Spaß dabei!

  3. Mathias sagt:

    Am Donnerstag 28.08. Um 17:00 ist die Umstellung auf freiwillige Feuerwehr in Wismar wieder Thema in der öffentlichen Bürgerschaftssitzung

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!