Dienstag, 17. Januar 2017

Selbstentzündung sorgt für Großbrand in Entsorgungsbetrieb

22. August 2016 von  

Benningen am Neckar (BW) – Am Montag ist gegen 8 Uhr in einem Entsorgungsbetrieb in Benningen am Neckar (Kreis Ludwigsburg) eine Lagerhalle in Brand geraten. Vier Feuerwehren bekämpften unter anderem über zwei Drehleitern die Flammen. Gegen Mittag war das Feuer unter Kontrolle. Es entstand ein Millionenschaden.

Großbrand eines Entsorgungsbetriebs in Benningen. Foto: Rosar

Das Feuer brach im Industriegebiet Benningen in einer Halle, die mit Abfall gefüllt war, aus. Der Brand sorgte für eine erhebliche Rauchentwicklung. Die Freiwilligen Feuerwehren Benningen, Freiberg, Marbach sowie die Feuerwehr Ludwigsburg rückten mit insgesamt 68 Kräften und 13 Fahrzeugen zum Einsatzort aus.

Während der Brandbekämpfung führte die Feuerwehr Schadstoffmessungen durch. Aufgrund der gemessenen Werte wurden die Bewohner von Benningen und im weiteren Verlauf auch die Bevölkerung von Marbach und Murr per Rundfunk- und Lautsprecherdurchsagen gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr musste ein Tor der betroffenen Halle niederreißen, um im Innern löschen zu können. Kurz vor 12 Uhr hatten die Feuerwehren die Flammen vollständig unter ihrer Kontrolle, sodass lediglich Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Nach erneuten Schadstoffmessungen gegen 12.10 Uhr konnte für die Bevölkerung Entwarnung gegeben werden. Die Mitarbeiter konnten Ihre Arbeit, soweit möglich, wieder aufnehmen. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg schätzte den Schaden auf etwa eine Million Euro. Nach ersten Ermittlungen gehen die Beamten von einer Selbstentzündung des Abfalls aus. Vor Ort waren außer der Feuerwehr ein Rettungswagen und fünf Streifenwagen.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!