Dienstag, 6. Dezember 2016

Brandschutz: Multi-Kulti Präventionsflyer

13. Mai 2014 von  

Berlin – Zu den jährlich rund 400 in Deutschland zu beklagenden Brandtoten zählen auch Migranten. Besonders fremdsprachige Bürger haben häufig Probleme sich im Notfall richtig zu verständigen und hier einschlägige Verhaltensweisen kennenzulernen. Um dieser Personengruppe die Vorbereitung auf einen Brandfall zu vereinfachen oder gar erst zu ermöglichen, hat das Forum Brandrauchprävention e.V. einen mehrsprachigen Info-Flyer herausgegeben. Er soll auch Vertrauen zum deutschen Feuerwehrsystem schaffen.

Brandschutz auf Türkisch, Polnisch, Russisch und Englisch. Dieser Flyer klärt in mehreren Fremdsprachen auf. Foto: www.rauchmelder-lebensretter.deSich in einem fremden Land zu Recht zu finden, ist nicht immer ganz einfach. Besonders wenn man die Landessprache nicht ausreichend versteht. Wenn der Alltag schon zur täglichen Herausforderung wird, wie soll man sich dann erst im Notfall helfen? Welche Notrufnummer muss ich wählen? Wie schnell kommt die Feuerwehr? Wie verhalte ich mich bei einem Brand korrekt? Viele Fragen die es gilt vor einem Brand zu klären. Doch auch Fachleute für Brandschutzerziehung aus den Reihen der Feuerwehren dürften an ihre Grenzen stoßen, wenn sie ihre Präventionsarbeit in einer Fremdsprache vermitteln sollen.

Eine in vier Sprachen erhältliche Informationsbroschüre soll die Aufklärungsarbeit nun erleichtern und Sprachbarrieren abbauen. Das Forum Brandrauchprävention e.V. hat diesen Flyer jetzt in Polnisch, Türkisch, Russisch und auch Englisch herausgebracht. Der Verein hat sich mit der Kampagne „Rauchmelder retten Leben“ (zu Türkisch= Duman detektörleri hayat kurtarır) einen Namen gemacht und sich bislang erfolgreich für die Reduzierung der Opferzahlen durch Brände engagiert.

Flyer auch zum Download

Der Flyer erklärt wie sinnvoll Rauchmelder sind und wie sie richtig angebracht werden. Die korrekten Verhaltensmaßnahmen um einer Brandentstehung vorzubeugen als auch die bei Brandausbrauch anzuwendenden wurden in die entsprechenden Sprachen übersetzt und werden in Comicform dargestellt. Ein Aufkleber ergänzt die Broschüre sinnvoll. Er kann am Telefon angebracht werden und stellt die wichtigsten Angaben für einen Notruf zur Verfügung. Die Flyer werden demnächst über Feuerwehren und Integrationsbeauftragte sowie lokale Kommunikationszentren verteilt. Zusätzlich kann er hier heruntergeladen und ausgedruckt werden. (Foto: ww.rauchmelder-lebensretter.de)

Kommentare

3 Kommentare zu “Brandschutz: Multi-Kulti Präventionsflyer”
  1. Mathias Fischer sagt:

    Man stelle sich vor, die USA würden solche Flyer in Deutsch, Farsi oder Chinesisch anbieten.

  2. Christian sagt:

    @M. Fischer
    So wie das Los Angeles Fire Department dessen Homepage man so gut wie komplett auf sieben verschiedenen Sprachen ansehen kann, oder den „Language access implementation plan“ des FDNY?!

  3. Christian Pannier sagt:

    Es ist in den USA nicht unüblich derartige Flyer in der Muttersprache (Spanisch) der größten Migrantengruppe zu veröffentlichen.
    http://www.dhses.ny.gov/ofpc/publications/documents/brochures/incendiodelhogar.pdf

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!