MV: Motorola erhält Zuschlag

Schwerin – Motorola wird die Sicherheitsorgane in Mecklenburg-Vorpommern mit TETRA-Digitalfunkgeräten ausstatten. Das Unternehmen erhielt den Zuschlag für die Lieferung von mehr als 10.000 TETRA-Digitalfunkgeräten.

MTP850 FuG. Foto: MotorolaDer Vertrag sieht vor, dass Motorola die öffentlichen Sicherheitsorgane in Mecklenburg-Vorpommern in den kommenden drei Jahren mit TETRA-Handfunkgeräten und Fahrzeugfunkgeräten sowie entsprechendem Zubehör für verschiedene Einsatzbereiche und Serviceaufgaben ausstattet. Geliefert werden Handfunkgeräte vom Typ “MTP850 FuG”, Fahrzeugfunkgeräte und “MTP850Ex ATEX”-Handfunkgeräte sowie Funkgeräte des “Typs TCR1000”, die speziell für verdeckte Ermittlungen entwickelt wurden.

Ein weiterer Bestandteil des Rahmenvertrags ist die Bereitstellung maßgeschneiderter Fahrzeug-Lösungen von Motorola. Die entsprechenden TETRA-Fahrzeugfunkgeräte können parallel zu den bestehenden analogen Geräten installiert werden. Zum Lieferumfang gehört auch die integrierte Terminal-Management (iTM)-Lösung von Motorola. Dieses System ermöglicht die Verwaltung der Software und Konfigurationen aller Funkgeräte via Remote-Funktion von einem zentralen Ort aus.

“Wir freuen uns darauf, das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern mit unseren TETRA-Digitalfunklösungen zu beliefern”, sagt Peter Damerau, Projektdirektor BOS, Enterprise Mobility Solutions bei Motorola. “Mecklenburg-Vorpommern folgt damit anderen Bundesländern wie Berlin, Thüringen und Schleswig-Holstein sowie dem Bundesinnenministerium, die sich bereits für TETRA-Digitalfunklösungen von Motorola entschieden haben.”

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: