Donnerstag, 30. März 2017

U 5000 für die FF Eiringhausen

8. Mai 2015 von  

Plettenberg (NW) – Neu ausgeliefert hat die Firma Schlingmann (Dissen, NI) ein Tanklöschfahrzeug an die FF Plettenberg (Märkischer Kreis). Die Löschgruppe Eiringhausen übernahm ein TLF 3000 auf Mercedes Unimog U 5000. Mit diesem Fahrzeug ersetzt die Feuerwehr einen Unimog U 1300, ebenfalls mit Schlingmann-Aufbau, aus dem Jahr 1989.

_OP14381

Schlingmann lieferte dieses neue TLF 3000 an die FF Plettenberg, Löschgruppe Eiringhausen. Fahrgestell ist ein Mercedes U 5000. Foto: Olaf Preuschoff

Als Pumpenanlage kommt bei dem Neufahrzeug eine FPN 10/3000 zum Einsatz, der Löschwasserbehälter fasst 3.000 Liter. Über eine B-Druckleitung wird der Wasserwerfer (Leistung 1.200 l/min) auf dem Dach versorgt, welcher bei Bedarf auch auf einem Bodengestell abseits vom Fahrzeug betrieben werden kann.

Die Beladung ist unter anderem um einen Beladungssatz „Waldbrandbekämpfung“, zwei Pressluftatmer und eine vierteilige Steckleiter ergänzt worden. Im Geräteraum 4 befindet sich eine Schnellangriffseinrichtung aus zwei C-Faltschläuchen in Buchten mit Hohlstrahlrohr. Außerdem lagern hier Schaummittelausstattung und B-Schläuche.

_OP14456

Auf der Beifahrerseite ist im G 3 eine Halterung für die Pressluftatmer eingebaut. Die höher liegenden Ausrüstungsgegenstände erreichen die Einsatzkräfte über ausklappbare Auftritte. Foto: Olaf Preuschoff

Auf der Fahrerseite sind unter anderem eine Motorkettensäge mit Zubehör, Kunststoffboxen für Kleinmaterial, Verkerhsleitkegel, Pulverlöscher, Kohlendioxidlöscher und Kübelspritze sowie Schlauchtragekörbe C verstaut. Klappauftritte erlauben die sichere Entnahme der höher lagernden Ausrüstung. Eine Umfeldbeleuchtung sorgt bei Dunkelheit für ein gut erhelltes Arbeitsfeld. Die Sondersignalanlage besteht aus Kennleuchten auf dem Kabinendach, Frontblitzern sowie einer Martinhorn-Anlage auf der Kühlerhaube. Am Heck besitzt das Fahrzeug zudem eine Verkehrswarneinrichtung.

_OP14445

Zahlreiche Kleinteile sind in Kunststoffboxen verstaut. Im wuchtig wirkenden Aufbau befindet sich ein 3.000-Liter-Tank. Foto: Olaf Preuschoff

Kommentare

1 Kommentar zu “U 5000 für die FF Eiringhausen”
  1. Peter Tillmann sagt:

    Wenn diese Kombination wieder über 26 Jahre problemlos läuft dann kann man nur sagen, alles Richtig gemacht !!

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!