Feuerwehrfahrzeug verunglückt auf A 5

Bruchsal (BW) – Ein Gerätewagen-Nachschub (GW-N) der Freiwilligen Feuerwehr Hattersheim-Okriftel (Main-Taunus-Kreis) ist am Montagabend auf der Autobahn 5 bei Bruchsal (Kreis Karlsruhe) verunglückt. Die beiden Feuerwehrleute an Bord kamen bei dem Unfall mit leichten Verletzungen davon, ebenso eine weitere unfallbeteiligte Frau. Der mutmaßliche Unfallverursacher, ein 22-Jähriger, erlitt schwere Verletzungen.

Dieser Pkw war auf das Feuerwehrfahrzeug aufgefahren. Foto: Thomas Heinold / FeuerwehrNach Angaben der Feuerwehr, die sich auf Polizeiinformationen beruft, war der 22-Jährige mit seinem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache auf den GW-N aufgefahren. Zum Unfallzeitpunkt schneite es stark. Der Maschinist verlor nach dem Aufprall die Kontrolle über das Feuerwehrfahrzeug und prallte gegen die Mittelleitplanke. Auch der Pkw einer jungen Frau kollidierte dabei mit dem Feuerwehrfahrzeug – der exakte Hergang muss noch rekonstruiert werden.

Nach dem Unfall rückten gegen 17.30 Uhr die Feuerwehrabteilungen aus Bruchsal und Untergrombach mit acht Fahrzeugen und rund 35 Kräften aus. Die Alarmmeldung, es seien Personen eingeklemmt, bestätigte sich beim Eintreffen nicht. Die Wehren stellten den Brandschutz sicher und klemmten sicherheitshalber die Batterien der Unfallfahrzeuge ab. Der Rettungsdienst transportierte die vier Verletzten ins Krankenhaus Bruchsal.

Bei dem verunglückte Gerätewagen  handelt es sich um einen 18 Jahre alten Mercedes 814. Den bei dem Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden von rund 50.000 Euro.

Verunglückter Gerätewagen-Nachschub der Feuerwehr Hattersheim-Okriftel. Foto: Thomas Heinold / Feuerwehr
Verunglückter Gerätewagen-Nachschub der Feuerwehr Hattersheim-Okriftel. Fotos: Thomas Heinold / Feuerwehr
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: