Gewalt gegen Einsatzkräfte

Selbstverteidigungskurse für die Feuerwehr Weißwasser

Weißwasser (SN) – Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weißwasser (Kreis Görlitz) haben laut MDR Sachsen in den vergangenen Jahren – wie viele andere Wehren auch – Erfahrungen mit körperlichen Angriffen und Pöbeleien gegen Einsatzkräfte gemacht. Außer einer Podiumsdiskussion mit Politikern verschiedener Parteien zu diesem Thema plane die Selbstverteidigungskurse, die sie ihren Mitgliedern ab dem Herbst anbieten wolle. Deren Schwerpunkt sei die Deeskalation.

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “Feuerwehr Weißwasser startet Selbstverteidigungskurse” (29. Mai 2018, MDR Sachen)

Gewalt gegen Einsatzkräfte
Symbolfoto: Nils Sander

Passend zum Thema: 

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Selbstverteidigungskurse für die FW-Einsatzkräfte weil die Gaffer ausflippen? Dann gibt´s eine kalte Dusche. Sehe mich weder in der Verantwortung hier eine kostenlose Beratung für Psychopatienten abzuhalten noch habe ich die Zeit, um mich beim Einsatz um Idioten zu kümmern. Da bräuchte jede FW eine Psychotruppe. Immer das Gleiche: Fieber bekämpfen aber die Ursache wird nicht analysiert! Oder ich geh nach Hause, wenn der Gesetzgeber meint, er müßte mich für die kalte Dusche “abwatschen”. Dann kann ja Frau Merkel löschen. Frei nach dem Motto: “Wir schaffen das.” 🙂 Ich warte immer noch auf das “Wie”…..

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: